1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

SV Emmendorf II darf aufsteigen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

kl Uelzen/Landkreis. Der Kreisspielausschuss hat aufkommende Irritationen im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Kreisklasse nach einer Sitzung am Mittwochabend für beendet erklärt.

Sollte der aktuelle Tabellendritte SG Emmendorf/Groß Hesebeck II am Saisonende einen der beiden Aufstiegsplätze belegen, dann könnte die Mannschaft nach Auflösung der Spielgemeinschaft als SV Emmendorf II in die 1. Kreisklasse einziehen. Das erklärte Spielausschussvorsitzender Hartmut Jäkel gegenüber der AZ. In der Mannschaft kicken fast ausnahmslos Emmendorfer Spieler, lediglich in einem Pokalduell seien zwei Groß Hesebecker zum Einsatz gekommen.

Spielgemeinschaften werden laut Ausschreibung im Fußballkreis Uelzen nur bis einschließlich zur 2. Kreisklasse zugelassen, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Absatz 4 in Paragraf 18 der Spielordnung des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) steht nach einer Auflösung der SG dem sportlichen Aufstieg des SVE II schon zur neuen Saison zwar entgegen, doch dieser Passus ist in der Ausschreibung des Fußballkreises Uelzen nicht enthalten. Und das, so erklärt Jäkel, habe der NFV auf gezielte Nachfrage des Kreisverbandes legitimiert.

Kritiker halten einen Aufstieg des SV Emmendorf II für „sportlich sehr bedenklich“. Die Mannschaft habe sich im Rahmen einer Spielgemeinschaft für das Aufstiegsrennen verstärkt und würde sich nach Erreichen des Ziels wieder als Einzelverein präsentieren.

Auch interessant

Kommentare