Bezirksliga: SV Emmendorf fordert Spitzenreiter TSV Bardowick heraus

„Eine tolle Truppe“

Gutes Omen für Dustin Borbe (links, gegen Eddelstorfs Klaas Henning) und Co.? Emmendorfs einzige Pleite gegen Bardowick datiert vom 5. August 2012. 
+
Gutes Omen für Dustin Borbe (links, gegen Eddelstorfs Klaas Henning) und Co.? Emmendorfs einzige Pleite gegen Bardowick datiert vom 5. August 2012.

Emmendorf – Es ist das Knallerspiel am Bezirksliga-Sonntag. Die Fußballer des SV Emmendorf, Zweiter der Staffel 2, reisen zum Ersten, dem TSV Bardowick. Gelingt dem SVE die Wachablösung oder baut der TSV den Vorsprung aus? Anstoß ist um 14 Uhr.

Mannschaftliche Geschlossenheit, Zielstrebigkeit: Ex-Landesligist SV Emmendorf wusste zuletzt im Derby gegen den MTV Barum (3:1) auf eigenem Geläuf zu überzeugen. Und will nun daran anknüpfen. Das wird gegen noch unbesiegte Bardowicker vonnöten sein. „Das ist eine tolle Truppe. Wir freuen uns auf die Aufgabe dort“, kann es SVE-Trainer Achim Otte kaum erwarten.

Beim Gastgeber geriet speziell Torjäger Till Messner, der mit neun Toren bisher 50 Prozent aller TSV-Tore erzielt hat, ins Rampenlicht. „Das ist nicht ganz ohne“, findet Otte, betont aber zugleich: „Ohne die Mannschaft drumherum sind die Torjäger auch nichts.“ Deshalb werde der Fokus nicht nur auf Messner gelegt. In der Vorbereitung spiele es zudem keine Rolle, „ob es gegen den Ersten oder den Letzten geht“.

Die Statistik spricht für die Emmendorfer, verloren sie seit August 2003 erst eins von elf Duellen. Diese Zahlenspielchen dürften in beiden Lagern aber keine Rolle einnehmen. Otte selbst spielte mit den Grün-Weißen erst zweimal gegen den TSV. 2014/15 gab es zwei Siege (3:2, 2:0). Damit könnte Emmendorf am Sonntag gut leben. Allerdings hat der Gegner noch keines seiner sieben Spiele verloren (5 Siege, 2 Unentschieden) und kommt auf 17 Punkte. Der SVE hat einen Zähler weniger (5 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage). Otte betont: „Wir wollen uns in der oberen Hälfte weiter etablieren.“ VON ROUVEN PETER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare