Teutonia mit Testspielleistung gegen Bardowick zufrieden

Eine Stunde für alle

+
Mit Dampf: Nils Brüggemann zieht an Bardowicks Benjamin Deckert vorbei.

Munster/Uelzen – Erfolgreicher Start aus der Winterpause für Teutonia Uelzen. Im ersten Testspiel des Jahres besiegte der stark abstiegsbedrohte Fußball-Landesligist am Sonntagmittag auf dem Kunstrasenplatz in Munster den TSV Bardowick mit 3:2 (1:0) Toren.

Trainer Benjamin Zasendorf zeigte sich zufrieden, er hatte in dieser Partie die läuferischen Elemente in den Fokus gerückt: „Es waren alle engagiert.“ So kamen sämtliche Akteure der Blau-Gelben mindestens eine Stunde zum Einsatz. Zasendorf: „Am Ende fehlte etwas die Ordnung.“ Der Bezirksligist verkürzte in der Schlussphase mit verdienten Toren von Lennart Ahrens (77.) und Nico Kliche (89.) auf den Endstand.

Teutonia hatte durch das frühe Anlaufen der Domstädter zunächst Probleme im Spielaufbau. Bardowick traf durch Hüseyin Alak und Benjamin Deckert Pfosten und Latte. „Das wurde in der zweiten Halbzeit dann besser“, erklärte Zasendorf. Tom Wilhelms baute die Pausenführung mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 (35., 60.) aus, ehe der erneut offensiv aufgestellte Nico Tiegs auf 3:0 (65.) erhöhte. Der etatmäßige Defensivspieler, der auch schon in den letzten Partien vor der Winterpause in der Sturmmitte aushalf, entpuppt sich mehr und mehr als echte Alternative für den zahlenmäßig dünn besetzten Angriff der Blau-Gelben.

Ein „passables“ (Zasendorf) Debüt für Teutonia gelang Winterneuzugang Niklas Wrede, der offensiv rechts spielte. Rückkehrer Felix Mühlenhaupt hingegen musste erkrankt absagen.

VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare