Dauerbrenner Dietmar Krause ist schon seit 30 Jahren dabei

AZ-Sportlerwahl – Einzel: „Ein außergewöhnlicher Schütze“

Dauerbrenner und Dauerbesucher: Sportschütze Dietmar Krause (links bei der Ehrung durch Landrat Heiko Blume im Jahr 2013) wurde beim Sportehrentag des KSB Uelzen bereits 29 Mal ausgezeichnet. In diesem Jahr macht er die 30 voll.

Er schießt und schießt und schießt. Dietmar Krause ist ein wahrer Dauerbrenner des Schießsports im Landkreis Uelzen. Seit über 30 Jahren ist der Schütze (SPS Uhlenköper Uelzen) inzwischen aktiv und identifiziert sich voll und ganz mit seiner Sportart.

Kein Wunder also, dass Krause ein Dauergast beim Sportehrentag des Kreissportbundes (KSB) Uelzen ist. In diesem Jahr wird er dort bereits zum 30. Mal (!) ausgezeichnet! Die Passion für seinen Sport ist bei Krause nach wie vor immens. „Er ist einer von denen, die den Sport lieben“, sagt Friedrich Wollbrandt, Vorsitzender des Kreisschützenverbandes Uelzen und nennt Krause einen „außergewöhnlichen Schützen“. Was Wollbrandt an ihm besonders schätzt, ist die große Begeisterung, mit der er seit drei Jahrzehnten dabei ist. „Die meisten halten es sieben oder acht Jahre aus.“

Krause ist aber so etwas wie die Ausnahme und auch jetzt noch erfolgreich. 2016 wurde er erneut Vizelandesmeister und war im Wettkampf Laufende Scheibe 10m Mix-Schützen erfolgreich.

Von seinem Sport lässt der Schütze auch dann nicht ab, wenn er in seinem Job sehr eingespannt ist. „Er ist beruflich über ganz Deutschland verstreut, schafft es aber immer noch, regelmäßig zu trainieren“, beschreibt Wollbrandt Krauses sportlichen Ehrgeiz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare