Effektivität hoch drei

Erzielte zwei Tore: Ebstorfs Fabian Sokolowski (Mitte).

Ebstorf - Von Alexander Barklage. Der Fußball-Bezirksligist TuS Ebstorf hat am Sonntag einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf feiern können. Das Team vom Ebstorfer Trainergespann Armin Sokolowski und Björn Penkert gewann etwas überraschend gegen den MTV/Tb Lüneburg mit 3:1.

Bereits nach wenigen Sekunden musste Ebstorfs Torwart David Meyer sein ganzes Können zeigen um den Schuss von Baran zu entschärfen (1.). Nur eine Minute später prüfte Ebstorfs Hubrich MTV-Schlussmann Nüsken mit einem Weitschuss (3.). Nach einem katastrophalen Querpass von TuS-Libero Sascha Cohrs hätte Treubunds Zemke eigentlich die Führung für die Gäste erzielen müssen, doch er schloss zu überhastet ab (4.). Nach den ersten zehn Minuten hätten die Lüneburger eigentlich führen müssen, doch das Auslassen ihrer vielen Chancen sollte sich noch rächen.

Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber besser in die Partie und stellten sich besser auf die schnell kombinierenden Gäste ein. Ebstorfs einzige Spitze Fabian Sokolowski machte vorne viel Betrieb und wurde bei einem Schussversuch vom Gästelibero Bunge (Ex-Teutonia) abgeblockt (25.). Eine Minute später dann die Führung für die Gastgeber: Grubert bediente den auf rechts freistehenden Rudyi, der mit einem Querpass in den Rücken der Lüneburger Abwehr Sokolowski bediente und dieser hatte keine Probleme aus kurzer Distanz einzuschieben (26.). Die Gäste wirkten nach dem Tor geschockt, doch kurz vor der Pause hätten sie den Ausgleich erzielen müssen, aber Baran war nach einer Flanke zu überrascht und köpfte aus kurzer Distanz nehmen das Gehäuse (37.). Im zweiten Spielabschnitt blieben die Gäste spielbestimmend, doch die Tore machte der TuS Ebstorf. Fabian Sokolowski verwandelte einen 25 Meter Freistoß direkt zum 2:0 (68.). Vier Minuten später sah Treubunds Krüger nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Zehn Minuten vor Schluss war die Partie dann endgültig gelaufen – Stuber erhöhte auf 3:0. Der eingewechselte Wulf erzielte für die Gäste dann noch den Ehrentreffer (82.).

Trainer Sokolowski sprach von einem verdienten Sieg: „Diese drei Punkte hatten wir nicht auf dem Zettel, deshalb freuen wir uns auch mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare