Kreisreiterverband Uelzen kürt seine Meister / Achtjähriger Matti Richter ist jüngster Sieger

Dressur-Titel in Brockhöfer Hand

Das Team des RFV Brockhöfe II gewann die Mannschaftsdressur mit (von links) Frauke Niemann-Laue, Heike Wischhof, Ilka Rathing und Jennifer Maas.
+
Das Team des RFV Brockhöfe II gewann die Mannschaftsdressur mit (von links) Frauke Niemann-Laue, Heike Wischhof, Ilka Rathing und Jennifer Maas.

kr Brockhöfe/Landkreis. Mehr als 70 Einzelreiter sowie insgesamt zwölf Mannschaften hatten für die verschiedenen Leistungsklassen genannt und fanden ideale Turnierbedingen auf der Reitanlage Niemann-Laue vor: Der Kreisreiterverband (KRV) Uelzen hat im Rahmen des traditionellen Sommerturniers in Brockhöfe seine Meister in Dressur und Springen ermittelt.

Mit den Siegerschärpen, -schleifen und -medallien ging es nach dem obligatorischen Gruppenbild aller Platzierten auf die Ehrenrunde über den großen Brockhöfer Springplatz; links KRV-Vorsitzender Michael Schenk, rechts Geschäftsführerin Sabine Meyer-Heise.

Trotz leicht rückläufiger Nennzahlen freuten sich die Verantwortlichen insbesondere über die Resonanz in einer Vielzahl der Einzel- sowie den beiden Mannschaftswettbewerben. Acht Teams aus den verschiedenen Vereinen des Landkreises konkurrierten im Springen um den Titel. Vier waren es in der Mannschaftsdressur. Im Springen setzte sich die RG Wipperautal mit Nadja Ziehlke, Eicke Kaiser und Jette Schröder durch. Auf den Plätzen folgten die Teams aus Ebstorf und Bevensen. Der Titel in der Dressur blieb fest in Brockhöfer Hand. Hier siegte die Mannschaft Brockhöfe II mit Ilka Rathing, Heike Wischhof, Jennifer Maas und Frauke Niemann-Laue vor der Equipe Brockhöfe I und der des RFV Ebstorf.

Getreu dem Motto „das Beste zum Schluss“ nahmen die Verantwortlichen von Verband und Reitverein „als letzten Akt“ der drei mit Höhepunkten gespickten Turniertage vor gut 150 pferdesportbegeisterten Zuschauern die Ehrungen der Kreistitelträger und Platzierten vor.

Jüngster Meister und Gewinner in der Leistungsklasse 0 in Dressur/Springen wurde der achtjährige Matti Richter (RFV Bevensen), der Sarah Bolzmann (RFV Brockhöfe) und Sophia Täger (RG Klosterhof Medingen) hinter sich ließ. In der Dressur bei den Ponys gewann Johan Richter (RFV Bevensen) vor Lea-Sophie Hüttig (RFV Uelzen-Hansen). Kreismeisterin in der Leistungsklasse 6 wurde Charlotte Sprang (RFV Ebstorf). Auch der Titel in der Dressur LK 5 ging in den Klosterflecken: Tjorven Keunecke siegte vor Sina Fischer (beide RFV Ebstorf). Dritte wurde Julia Kaiser (RG Wipperautal).

Die Meisterschaft in der Leistungsklasse 4 sicherte sich Kathrin Hentschel (RFV Uelzen-Hansen). Auf den Podestplätzen folgten Lilli Richter (RFV Bevensen) und Loisa Schulze (RG Wipperautal). Dressursiegerin in der höchsten Leistungsklasse 1-3 wurde Frauke Niemann-Laue (RFV Brockhöfe) vor Brit Svanström (RFV Himbergen) und Marena von Schröder (RG Klosterhof).

Juliana Döpel (RFV Suhlendorf) siegte im Springen der Ponys. Die LK 6 im Springen entschied Lokalmatadorin Franziska Klaiber vor Alina Granderath (RFV Suhlendorf) und Laura Venske (RFV Brockhöfe). Die erst elfjährige Stella Täger (RG Klosterhof Medingen) setzte sich im Springen der LK 5 durch und verwies Kyra Deiters (RFV Suhlendorf) sowie Frederike Lüske (RFV Uelzen-Hansen) auf den Plätze. In der LK 4 gewann Eike Kaiser (RG Wipperautal) vor Alicia Heise (RFV Brockhöfe) und Louisa Schröder (RFV Ebstorf). Den Sieg im Springen der Leistungklasse 1-3 machten dann wieder drei Amazonen unter sich aus. Nadja Ziehlke (RG Wipperautal) gewann vor Malaica Oetzmann (RFV Westerweyhe) und Caroline Hinrichs (RG Uelzener Land).

• Weitere Infos und Ergebnissen unter www.kreisreiterverband-uelzen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare