Um die deutschen Titel

Mit diesem Plakat wirbt der VUK Uelzen für die Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende. Fotomontage: Privat

gl Uelzen. Vom kommenden Freitag bis einschließlich Sonntag werden im Uelzener Kegelsportzentrum die Deutschen Jugendmeisterschaften der Bohlekegler ausgetragen. Jörn Firus als stellvertretender Bürgermeister wird die Titelkämpfe am Freitag um 9.30 Uhr offiziell eröffnen.

Für die Organisation ist der VUK Uelzen zum zweiten Mal nach 1993 verantwortlich. Damals wurde die A-Jugend des VUK Deutscher Meister. Zu diesem Team gehörte unter anderem Sascha Ebel, der heute mit der KSG Uelzen in der Zweiten Bundesliga kegelt. Einen Einzeltitel holte damals Michael Krebs.

Für die kommenden Titelkämpfe haben sich wieder einige Uelzener qualifiziert. In den einzelnen Disziplinen werden insgesamt 214 Jugendliche an den Start gehen. Sie kommen aus Schleswig–Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Bremen und Niedersachsen. Die Uelzener Jugendlichen werden gleich am Eröffnungstag gefordert. Denn dann beginnen bereits die Entscheidungen bei den Mannschaften der weiblichen und männlichen B-Jugend.

Der Bezirk Lüneburg als flächenmäßig größter Bezirk Niedersachsens verfügt im Jugendbereich in Cuxhaven, Uelzen und Bremervörde über eine Reihe sehr guter Einzelkegler.

Die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen haben es da wesentlich einfacher. Sie können ihre Jugendlichen einfach in großen Spielgemeinschaften anteten lassen und haben mit ihren Mannschaften damit größere Chancen bei den Deutschen Meisterschaften.

Die Vereine des hiesigen Bezirks haben sich geeinigt, ihre besten Kegler in den Mannschaften von Uelzen, Bremervörde oder Cuxhaven mitspielen zu lassen. Diesmal kegeln die Besten für den Verein Bremervörde. Sie haben damit bei den Landesmeisterschaften schon dominieren können.

Übrigens: Auch der ehemalige Bayern München-Star und Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl war als B-Jugendlicher einmal Deutscher Meister auf Classic (Asphaltbahn). Er war vor zwei Jahren noch in der Sportkegel-Abteilung der Bayern aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare