AZ-SERIENSTART: Topbesetzte Rennen durch die Innenstadt / Die besten Läufer in der Übersicht

DM im Straßenlauf in Uelzen: Das Stelldichein der deutschen Spitze

Eine Läuferin überquert mit geballten Fäusten die Ziellinie. im Hintergrund klatschen die Zuschauer.
+
Miriam Dattke gewann am Sonntag in Hamburg den deutschen Meistertitel im Halbmarathon. Am 31. Oktober gehört sie in Uelzen zu den Favoritinnen.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Es ist das „Who is  who“ der deutschen Läufer. Am Sonntag, 31. Oktober, startet bei der DM im 10-Km-Straßenlauf in Uelzen die absolute Elite. Die AZ stellt die Top-Läufer vor.

Uelzen - „Als ich die Meldelisten gesehen habe, war ich total begeistert“, jubelt Organisationsleiter Ditmar Grote vom SV Rosche. Denn nun steht endgültig fest: Uelzen wird am Sonntag, 31. Oktober, bei den deutschen Meisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf die absolute Elite zu sehen bekommen. Insbesondere die Frauenkonkurrenz ist gespickt mit den zurzeit größten Namen der deutschen Laufszene, wie Alina Reh und Hanna Klein. Bei den Männern stechen beispielsweise Florian Orth und Simon Boch heraus.

Insgesamt liegen dem ausrichtenden SV Rosche bereits mehr als 500 Startmeldungen für die Läufe durch die Uelzener Innenstadt vor, darunter von sieben Frauen und Männern aus Uelzener Kreisvereinen. Auch in den Altersklassen werden die Titelträger ermittelt.

Die AZ stellt ab sofort fast täglich die Favoriten in den Frauen- und Männerrennen vor.

Miriam Dattke
Verein: LG Telis Finanz Regensburg.
Bestzeit: 30:38 Minuten.
Die 23-Jährige reist als Jahresschnellste nach Uelzen – und auch als Titelverteidigerin von den letzten deutschen 10-Kilometer-Meisterschaften 2019. Erst am letzten Sonntag konnte sich Dattke überlegen den Titel bei den nationalen Halbmarathon-Meisterschaften in Hamburg sichern. Für die Läuferin aus Regensburg war das bereits der dritte Meistertitel. Die Olympischen Spiele verpasste sie in diesem Jahr nur knapp, konnte aber über 10 000 Meter die neuntschnellste je gelaufene Zeit einer Deutschen aufstellen. Bereits in der Jugend war Miriam Dattke mit zwei Goldmedaillen bei U20-Europameisterschaften hoch erfolgreich. Sie gilt für die Langstrecken auf der Bahn bis hin zum Marathon, wo sie im Dezember ihr Debüt geben wird, als eines der größten Lauftalente Deutschlands.

Hanna Klein
Verein: LAV Stadtwerke Tübingen.
Bestzeit: 32:10 Minuten.

Von Tokio nach Uelzen: Die Olympiateilnehmerin über 1500 Meter nimmt auch an den deutschen Straßenlaufmeisterschaften teil. Obwohl Hanna Klein hauptsächlich auf den deutlich kürzeren Mittelstrecken unterwegs ist, stellte sie Anfang Oktober bereits über zehn Kilometer ihre gute Form unter Beweis und reist nun als drittschnellste deutsche Frau dieses Jahres an. Insgesamt sechsmal konnte sie auf Strecken zwischen 1500 und 5000 Metern deutsche Meisterin werden.

2017 schaffte die 28-Jährige es ins WM-Finale über 1500 Meter. Im gleichen Jahr wurde Hanna Klein auch Studentenweltmeisterin. Ein weiterer großer Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille über 1500 Meter bei der Hallen-EM Anfang dieses Jahres. Ihre große Stärke ist der Endspurt.

Maximilian Thorwirth
Verein: SFD 75 Düsseldorf-Süd.
Bestzeit: 30:12 Minuten.
Maximilian Thorwirth lief Anfang des Jahres in New York mit 7:46,38 Minuten eine sagenhafte Zeit über 3000 Meter – in der ewigen Deutschen Bestenliste rangiert er damit in den Top 15. Den Traum von den Olympischen Spielen konnte er sich in diesem Jahr jedoch noch nicht erfüllen. Bei den deutschen Meisterschaften gewann der 26-Jährige das zweite Jahr in Folge die Silbermedaille über 5000 Meter. 2020 stand Maximilian Thorwirth bei den deutschen Hallenmeisterschaften über 3000 Meter ganz oben auf dem Podest.

Sagenhafte 3000m-Zeit: Maximilian Thorwirth.

Alina Reh
Verein: SCC Berlin.
Bestzeit: 31:23 Minuten

Ein Ermüdungsbruch im Fuß verhinderte die Olympiateilnahme von Alina Reh in Tokio. Nachdem sie auskuriert ist, möchte die Schwäbin, die für den SCC Berlin startet, nun auf der Straße angreifen. Trotz ihrer erst 24 Jahre ist Alina Reh eine erfahrene und bereits sehr erfolgreiche Athletin.

Mit mehreren Jugendrekorden und zahlreichen internationalen Medaillen bei Jugend-Europameisterschaften machte sie bereits in frühen Jahren auf ihr außergewöhnliches Lauftalent aufmerksam. Die fünfmalige deutsche Meisterin läuft ein Rennen am liebsten „von vorn“ und lässt es meist nicht auf Endspurt-Entscheidungen ankommen. Der größte internationale Erfolg von Alina Reh ist der Gewinn der Bronzemedaille bei den Heim-Europameisterschaften 2018 in Berlin über 10 000 Meter. bg, kl

Wer läuft wann?

Sonntag, 31. Oktober:

3. AZ-Firmenlauf in Uelzen:

08.30 Uhr: Ausgabe der Startunterlagen.

09.45 Uhr: Warm-up.

10.00 Uhr: Start 3. AZ-Firmenlauf/Jedermannslauf ab

Jahrgang 2007 (5 Kilometer).

11.45 Uhr: Siegerehrung.

Deutsche Meisterschaften 10 Kilometer Straße in Uelzen:

11.30 Uhr: 1. Lauf Männer, Frauen, Junioren, MJ U20.

12.15 Uhr: 2. Lauf Senioren, Seniorinnen, WJ U20, MJ

U18, WJ U18 .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare