Uelzens Top-Fußballer der letzten Saison weiß noch nicht, wo er spielen wird

Detkos ungeklärte Zukunft

Welchen Verein nimmt Jaroslav Detko ins Visier? Ob er in Bienenbüttel bleibt, in der Region wechseln oder sich einem Wolfsburger Klub anschließen wird, hat er noch nicht entschieden. Foto: B. Klingebiel

Wolfsburg/Bienenbüttel. Er wirkt tiefenentspannt. Dabei drängt die Zeit. Schon in Kürze starten allerorten die Fußballmannschaften in die Vorbereitung auf die neue Saison. Jaroslav Detko fühlt sich deshalb aber nicht gedrängt.

„Ehrlich gesagt, ich habe noch keine Ahnung, wo ich Fußball spielen werde. “ Detko ist Uelzens bester Fußballer der letzten Saison. Der Kapitän des Bezirksligisten TSV Bienenbüttel schaffte acht Mal den Sprung in die AZ-Elf der Woche. So häufig wie kein anderer. Er profitierte von einer starken Hinrunde mit sieben Nominierungen. Nun droht den Bienenbüttelern und dem Kreisfußball aber der Verlust des Topmannes.

Nach der Winterpause lief es bei dem Linksfuß nicht mehr so rund. Umzug von Lüneburg nach Wolfsburg. „Aus privaten und beruflichen Gründen“, erklärt Detko. Er arbeitet in der Volkswagenstadt im Pflegedienst. Die Fahrerei nach Bienenbüttel kostete Kraft und Zeit. „Hin und zurück saß ich jedes Mal zweieinhalb Stunden im Auto“, sagt Detko. Er trainierte nicht mehr regelmäßig beim TSV.

In Bienenbüttel rechnen die Verantwortlichen deshalb auch nicht mehr wirklich mit ihrem Spielmacher. Friedhelm Mienert, der neue Mann neben Trainer Thorsten Geiseler: „Ich gehe davon aus, dass jemand, der in Wolfsburg wohnt, sich bei mir melden würde, wenn er eingedenk dieser großen Entfernung gesteigertes Interesse daran hätte, beim TSV bleiben zu wollen.“

Vorsorglich, so erklärte Detko gegenüber die AZ, habe er sich bei den Grün-Weißen jetzt abgemeldet und seinen Spielerpass angefordert. Es gilt, die Wechselfrist bis zum 30. Juni einzuhalten, um keine unnötige lange Sperre zu riskieren.

Ausgeschlossen sei ein weiteres Engagement in Bienenbüttel damit allerdings nicht. „Es gibt aber auch andere Vereine aus dem Landkreis Uelzen und Lüneburg, die ihr Interesse bekundet haben“, räumt Detko ein. Und wenn auch in Wolfsburg die Mannschaften in diesen Tagen die Sommerpause beenden, dann will er sich hier und dort in der Region mal umschauen. Detko: „Ich werde zu ein paar Vereinen hingehen und dann entscheiden.“ Beste Referenzen als AZ-Fußballer der Saison 2012/13 hat er.

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare