Starttermin wackelt / Erste Testspiele vereinbart

Fußballkreis Heide-Wendland zweifelt am geplanten Auftakt der Frühjahrsserie am 13. März

Zwei Fußballer in einem Laufduell an der Seitenlinie vor Zuschauern hinter der Banke.
+
Aller guten Dinge sind drei: Nach einer kurzfristigen, witterungsbedingten Spielabsage und einem Abbruch wegen eines Flutlichtschadens im Waldstadion eröffnen der MTV Barum (rechts Dennis Ohneseit) und TSV Bardowick (Leon-Birk Lübberstedt) mit ihrem dritten Versuch am 20. Februar das Nachholprogramm der Bezirksliga-Qualifikationsrunde.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Der geplante Starttermin am 13. März für die Meister- und Abstiegsrunden im Fußball wackelt. Ob der Anpfiff für die Frühjahrsserie tatsächlich am zweiten März-Wochenende ertönen kann, „ist noch unklar“, erklärt Thomas Behnken, Pressesprecher des Fußballkreises Heide-Wendland, gegenüber az-online.de.


Uelzen/Landkreis – Behnken: „In Anbetracht der Tatsache, dass die Qualifikationsrunden in den Bezirksligen 1 und 2 sowie auch in der Staffel 1 der 1. Kreisklasse Nord erst am 6. März beendet sein sollen, wagen wir zu bezweifeln, dass im Bezirk am 13. März mit den Entscheidungsrunden begonnen werden kann.“ Der Fußballkreis will sich bei seinen Planungen an den Spielen im Bezirk orientieren.

Fußballkreis: „Pokal ist eher unwahrscheinlich“

Die locker angedachte Möglichkeit, die sich im Normalfall bietenden Freiräume im Frühjahr im Heide-Wendland-Kreis für einen zusätzlichen Pokalwettbewerb zu nutzen, dürften angesichts eines eventuell späteren Beginns der Punkterunde vom Tisch sein. „Pokal ist eher unwahrscheinlich“, sagt Behnken.

Wie weit sich angesichts der Unsicherheiten in der Corona-Pandemie der Liga-Start nach hinten verschieben lässt, ohne den Saisonverlauf zu gefährden oder einzuschränken, ist noch kein Thema im Fußballkreis. „Über eine Deadline haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, weil auch ohne Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten zu nutzen, die Entscheidungsrunden noch am 10. April begonnen werden können. Nachholspiele also entsprechend vorher“, erklärt Behnken.

Sofern es die aktuelle Lage in der Pandemie zulässt, holen die Bezirksligisten ihre vor der Winterpause in der Qualifikationsrunde abgesagten Partien ab dem 20. Februar nach. Der Ball soll aber schon bedeutend früher rollen. Im Fußballbezirk Lüneburg stehen erste Testspiele in Bassen, Achim und Oyten bereits für den kommenden Sonntag, 9. Januar, auf dem Programm.

MTV Barums Oberliga-Fußballerinnen wagen Frühstart

Zaghaft haben auch Uelzener Teams erste Vorbereitungsspiele vereinbart. Barums Oberliga-Fußballerinnen gehören dabei zu den Pionieren. Sie wollen am Sonntag, 23. Januar, 12 Uhr, mit einem Test auf Kunstrasen beim Harburger TB aus der Winterpause starten.

Am 5. März setzen sie laut Spielplan die Qualifikationsrunde mit der Nachholpartie gegen den HSC Hannover fort. Das am 12. Dezember beim Stand von 1:4 in der 80. Minute wegen Verletzungen auf Emmendorfer Seite abgebrochene Spiel gegen Hannover 96 II ist noch nicht neu terminiert worden.

Bei den Männern geht Bezirksligist SV Emmendorf voran. Für Sonntag, 30. Januar, 14 Uhr, ist ein erstes Testspiel als Gast des TV Jahn Schneverdingen hinterlegt. Punktspiel-Vorreiter MTV Barum überprüft erstmals am 6. Februar seine Form als Gast des SV Emmendorf, gegen den er bereits beide Punktspiele in der Qualifikation bestritten hat.

Früh dran sind auch die Kreisklassenvertreter TSV Wrestedt/Stederdorf und SV Ostedt, die am Sonntag, 6. Februar, gegeneinander testen wollen. Landesligist Teutonia Uelzen plant für Freitag, 11. Februar, 19.30 Uhr, seine erste Vorbereitungspartie bei Eintracht Munster auf dem dortigen Kunstrasenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare