Basketball-Regionalligist will gegen taumelnde Norderstedter nachlegen

Charaktertest fürs Team

Beim Gastspiel in Norderstedt ist vom Team Heide um Trainerin Hanna Ballhaus eine geschlossene Mannschaftsleistung gefordert, um den dritten Sieg in Folge einzufahren. Foto: B. Klingebiel

rp Bad Bevensen. Was geht noch nach oben in der 2. Basketball-Regionalliga für die Männer des MTV Bad Bevensen/Lüneburg? Nach zwei Siegen zum Start ins neue Jahr treten sie am morgigen Sonnabend, 19. 30 Uhr, beim abstiegsgefährdeten 1.

SC Norderstedt an und wollen mit dem dritten Erfolg in Serie ihre Position im Verfolgerfeld unterfüttern.

Das Team Heide ist als Tabellenfünfter favorisiert, aber es sollte sich seines Erfolges nicht zu sicher sein. Partien gegen den 1. SC Norderstedt waren für die Heidjer stets schwierig. So auch das Hinspiel, in dem der einen 32-Punkte-Vorsprung aus der 25. Minute fast noch abgegeben hätte und am Ende nur mit 70:62 gewann.

Die Norderstedter haben ihre letzten fünf Spiele verloren, ihr letztes Erfolgserlebnis datiert aus dem November gegen den Bramfelder SV. Seitdem sind sie in der Tabelle immer weiter abgerutscht und schweben mittlerweile (punktgleich mit dem BBC Rendsburg und der Lübecker TS) in Abstiegsgefahr. Am vergangenen Sonntag verhalfen sie sogar dem bis dahin sieglosen Schlusslicht SC Itzehoe II zum ersten Saisonsieg (75:74). Das gestaltet die Situation für die Norderstedter nur noch prekärer. Für sie ist ein Erfolg gegen das Team Heide um Trainerin Hanna Ballhaus sehr wichtig, sie werden alles daran setzen, eine Pleite zu verhindern. Darauf müssen die MTVer gefasst sein: Sie erwartet eine kampfbetonte und hartgeführte Partie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare