Männerhandball: TSV erwartet in Höchstform spielende Gäste aus Gellersen

Brisant für Bienenbüttel

+
Nach einer sechswöchigen Spielpause will die HSG Rosche/Bankewitz (Mitte Christoph Greibaum) wieder auf Touren kommen und im Aufstiegsrennen einen Sieg in Lüchow landen.

cf Uelzen/Landkreis. Die Lage im Tabellenkeller der Handball-Regionsoberliga der Männer wird immer schwieriger für den TV Uelzen II, die Gegner nicht leichter. Am morgigen Sonntag sind die Schwarz-Weißen zu Gast beim Tabellenzweiten HG Winsen/Luhe. In der 2.

Regionsklasse hat Tabellenführer TSV Bienenbüttel eine hochbrisante Heimaufgabe vor sich. Der TSV Gellersen hat sich mit guten Leistungen in den letzten Wochen bis auf Rang drei vorgeschoben. Nach langer Spielpause geht die HSG Rosche/Bankewitz wieder an den Start. Auch TuS Ebstorf hofft auf einen weiteren Erfolg.

Regionsoberliga Männer

HG Winsen/Luhe – TV Uelzen II (Sonntag, 17 Uhr)

Mit dem Start in die Rückrunde beginnt für den TV Uelzen (10./5:15 Punkte) eine ganz wichtige Saisonphase. Immer wieder zeigte der Kreisvertreter gute Ansätze, die Punkte ließ er aber zumeist liegen und wartet deshalb seit sieben Runden auf einen Sieg. So wie in der Hinrunde gegen die HG Winsen/Luhe (2./15:5), als der TVU lange gut im Rennen lag, am Ende aber mit 23:27 verlor.

2. Regionsklasse Männer

TSV Bienenbüttel – TSV Gellersen (Sonntag, 14 Uhr)

Einen mittlerweile sehr ernstzunehmenden Gast hat Tabellenführer Bienenbüttel (14:2) am morgigen Sonntag vor der Brust. Der TSV Gellersen (3./11:7) steigerte sich enorm, schickte unlängst die beiden Kreisvertreter Ebstorf und Rosche/Bankewitz mit klaren Niederlagen auf die Heimreise. Der TSV selbst hat nach der kurzen Weihnachtspause am letzten Wochenende erst nur schwer ins Spiel gefunden, konnte aber zwei Punkte aus Clenze mitbringen. Morgen wird er richtig gefordert sein.

SC Lüchow – HSG Rosche/Bankewitz (Sonntag, 18.30 Uhr)

Die HSG Rosche/Bankewitz (4./10:4) hat eine sechswöchige Spielpause hinter sich. Der aktuelle Tabellensechste SC Lüchow (8:8) war in der Hinrunde ein hartnäckiger Gegner, der sich nur knapp mit 23:25 geschlagen gab. Auf ein ähnlich spannendes Spiel wird sich die HSG einstellen müssen, die mit einem Sieg ihren Platz im Kreis der Titelanwärter untermauern möchte.

TuS Ebstorf – Schnackenburg (Sonntag, 18.30 Uhr)

Die vermutlich einfachste Aufgabe der Uelzener Teams steht dem TuS Ebstorf ins Haus. Der Tabellenfünfte (10:6) erwartet den TuS Schnackenburg. Dem Vorletzten (2:12) gelang bisher lediglich ein Saisonsieg. Im Hinspiel tat sich Ebstorf allerdings sehr schwer (25:22).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare