Bezirkspokal: 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen Emmendorf

Bodenteich packt die Siegerfäuste aus

VfL Bochum - FC Energie Cottbus
+
Bodenteichs Spieler jubeln nach dem entscheidenden Elfmeter von Leon Brockschnieder über das Weiterkommen.

Von Arek Marud - Emmendorf. Der TuS Bodenteich hat die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals erreicht. Dem Fußball-Landesligisten gelang am Donnerstagabend nach einem nervenaufreibenden 5:4 (0:0) im Elfmeterschießen der langersehnte Sieg gegen den Angstgegner und Bezirksliga-Meister SV Emmendorf

Mann des Spiels vor 440 Zuschauern war der überragende TuS-Torwart Moritz Niebuhr. Bodenteichs Keeper parierte während der regulären Spielzeit mehrfach glänzend und hielt im Elfmeterschießen zwei Bälle. Den entscheidenden Elfer verwandelte Leon Brockschnieder. "Es war ein Spiel, in dem jeder hätte weiterkommen können. Jetzt wollen wir ins Achtelfinale einziehen", sagte Bodenteichs Trainer Daniel Fleischer vor dem Zweitrundenmatch beim TSV Gellersen am kommenden Sonntag. Enttäuschung dagegen beim SV Emmendorf. "Uns hat der Mut gefehlt", fand Trainer Achim Otte. Sein Schützling Benjamin Silbermann verschoss ausgerechnet im 500. Spiel für den SVE gleich den ersten Elfmeter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare