Blitzturnier:

kl Ochtmissen/Uelzen. Fußball-Landesligist Teutonia Uelzen hat am Sonntagabend bend das Blitzturnier (Spielzeit jeweils 45 Minuten) des Ochtmisser SV als Tabellenzweiter hinter Bergedorf 85 beendet. Im entscheidenden und letzten Spiel gegen den Hamburger Landesligisten unterlag die ersatzgeschwächte Sievers-Elf mit 0:2 Toren. Bezirksligist TSV Bienenbüttel belegte den dritten Platz.

Teutonia fand gut ins Turnier und besiegte zum Auftakt den Kreisrivalen aus Bienenbüttel nach Freistoßtreffern von Stephan Blödorn (20./25.) sowie Toren von Dennis Flügge (35.) und Francesco Sabatino (40.) mit 4:0.

Die lange Pause zwischen den Partien bekam den Uelzenern nicht gut. Trainer Ralf Sievers schonte zudem Führungskräfte wie Thomas Nowak und Blödorn. So führte gegen den gastgebenden Kreisliga-Neuling Ochtmisser SV erst ein später Treffer von Dennis Lawitzki zum 1:0-Sieg. Sievers: „Wir sind froh, dass wir am Montag einen Ruhetag haben.“ Ab morgen ist Teutonia dann wieder beim Intersport Ramelow-Cup des SV Holddenstedt gefordert.

Der TSV Bienenbüttel unterlag zwischenzeitlich auch Bergedorf 85 mit 0:4 Toren, fegte abschließend den OSV aber mit 7:0 vom Rasen.

• Die Abschlusstabelle: 1. Bergedorf 85 9:0  9 2. Teutonia Uelzen 5:2  6 3. TSV Bienenbüttel 7:8  3 4. Ochtmisser SV 0:11  0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare