Vfl Suderburg und SV Eddelstorf trennen sich am Mittwochabend zeitgleich von ihren Trainern

Bezirksliga: Beispielloses Beben

+
Jaroslav Detko (links) und Konstantin Balkowski haben ihre Trainergestern Abend geräumt.

Suderburg/Eddelstorf – von Bernd Klingebiel und Rouven Peter. Der Uelzener Bezirksliga-Fußball hat am Mittwochabend (14. Oktober) ein bisher beispielloses Trainer-Beben erlebt. Zeitgleich trennten sich der VfL Suderburg und der SV Eddelstorf von ihren Übungsleitern.

Beide Klubs informierten am Abend die Mannschaften, die sich aktuell auf die Partien des 7. Spieltages am kommenden Sonntag vorbereiten.

Christof Gatzka verabschiedete sich am Mittwochabend bei seiner Eddelstorfer Mannschaft als Trainer.

Der VfL Suderburg und sein Duo Jaroslav Detko und Konstantin Balkowski gehen auf Wunsch der beiden Trainer ab sofort ebenso getrennte Wege wie der SV Eddelstorf und Christof Gatzka. Die Trennungen seien jeweils einvernehmlich erfolgt, hieß es in ersten Stellungnahmen.

Gatzka: „Wir haben uns den Start anders vorgestellt. Fußball ist am Ende ein Ergebnissport und unterm Strich haben wir aktuell null Punkte. Vor dieser Verantwortung können wir uns nicht drücken.“

Beim ebenfalls schwach in die Saison gekommenen VfL Suderburg wird die vorzeitige Trennung mit den außerordentlichen beruflichen Belastungen des Trainer-Duos begründet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare