Uelzener Fußball-Landesligisten überzeugen auf ganzer Linie:

Besser geht es nicht: Teutonia und Emmendorf feiern erste Saisonsiege

+
Kevin Schusdzarra (links) kommt  im Laufduell mit Ritterhudes Tobias Jahn  zu Fall, Schiedsrichter Benjamin Lindner entscheidet auf Strafstoß, den Sören Otte sicher zum 1:0 verwandelt.

Emmendorf/Uelzen/Lüneburg - von Bernd Klingebiel. Großer Sonntag für die Uelzener Fußball-Landesligisten. Teutonia Uelzen überraschte mit einem 2:1-Sieg beim Titelkandidaten MTV Treubund Lüneburg, und auch der SV Emmendorf feierte mit einem ungefähdeten 2:0 gegen die TuSG Ritterhude den ersten Dreier dieser Saison.

MTV Treubund Lüneburg - Teutonia Uelzen 1:2 (1:1)

Nils Brüggemann (rechts) feiert mit Teutonia den ersten Saisonsieg, seinen ersten Saisontreffer -  und gleichzeitig seinen Geburtstag.

"Das war ein verdienter Sieg, weil sich die Mannschaft für ihre Moral und Einstellung belohnt hat", jubelte Trainer Frank Heine nach dem 2:1-Coup beim strauchelnden Titelfavoriten. Geburtstagskind Nils Brüggemann brachte die kampfstarken Gäste in Führung, der Ex-Teutone Daniel Maaß glich fast postwendend aus. In der Nachspielzeit traf Philipp Hatt zum umjubelten Sieg.

SV Emmendorf - TuSG Ritterhude 2:0 (1:0)

Danny Torben Kühn hat seinen ersten Landesliga-Sieg als Trainer eingefahren. Der SV Emmendorf  setzte die Forderung des Coaches noch besser um als gedacht: „Mir hätte heute auch ein dreckiges 1:0 gereicht, aber wir haben auch spielerisch überzeugt. Das war eine tolle Teamleistung!“ jubelte Kühn.

• Tore: 1:0 Otte (7./FE), 2:0 Böhringer (50.).

Mehr zu den Partien steht am Montag in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare