„Besonderes Ereignis für Uelzen“

+
Als Generalprobe starten auf Uelzens Straßen nach 2018 zunächst die Landesmeisterschaften am 22. März; bei der DM am 20. September rechnet Ausrichter SV Rosche dann mit 300 bis 400 Teilnehmern in der Meisterschaftswertung.

Es ist die bedeutendste Sportveranstaltung 2020 für Uelzen. Am Sonntag, 20. September, werden in der Innenstadt die deutschen Meisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf ausgetragen.

Uelzen – Die Veranstalter vom SV Rosche erwarten die nationale Laufelite. „Es ist ein besonderes Ereignis für Uelzen. Einige der Athleten kennt man dann vielleicht aus dem Fernsehen. Wir können mit Spitzenzeiten unter 29 Minuten bei den Männern rechnen“, sagt Organisator Ditmar Grote. Denn dafür sei die Strecke durch die Uelzener Innenstadt bestens geeignet. Als 2018 dort bereits die Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften ausgerichtet worden sind, liefen zahlreiche Teilnehmer zu persönlichen Bestzeiten.

Welche Spitzenläufer in Uelzen am Start sein werden, steht noch nicht fest. „Natürlich hoffen wir auf international erfolgreiche Topläufer wie Konstanze Klosterhalfen, Alina Reh, Richard Ringer oder Arne Gabius“, erklärt Grote. Aber weil es das Olympiajahr ist und spät im August noch die Europameisterschaften stattfinden werden, ist die Saison für die Athleten sehr lang. „Wer dann noch im September die Straßenmeisterschaften laufen möchte, wird sich wohl erst spontan entscheiden“, sagt Grote über das möglicherweise etwas unglückliche Ausrichtungsjahr.

Und doch ist die Hoffnung bei den Organisatoren aus Rosche da, dass einige EM- oder Olympiateilnehmer, die dann noch gut im Training stehen, ihre Bestzeit auf der Straße noch einmal angreifen möchten. Die schnelle Piste in Uelzen stehe dafür parat. Zudem soll eine seit dem letzten Jahr geltende Erneuerung dafür sorgen, dass die Frauen schnellere Zeiten laufen können. Sie starten dann gemeinsam mit den Männern, statt wie vorher mit den Senioren und Seniorinnen zusammen.

Mit der Unterstützung der Stadt und des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes hatte der SV Rosche nach einer langen Bewerbungsphase den Zuschlag für die Ausrichtung der Veranstaltung bekommen, die zum 750. Stadtjubiläum Uelzens passt. Da am gleichen Wochenende in der Hansestadt das beliebte Oktoberfest gefeiert werden wird, war dessen Organisator Ralf Henkel bereit, die Meisterschaft auf dem Herzogenplatz aufzunehmen.

Grote: „Wir sind sehr dankbar, dass wir das Zelt mitbenutzen können. So sind wir bei den Siegerehrungen wetterunabhängig. Beide Veranstaltungen können sich sicher gut ergänzen.“ Damit sei auch gewährleistet, dass der Start- und Zielbereich wieder zentral auf der Veerßer Straße liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare