Schalkes Ex-Trainer auf Stippvisite in Natendorf / Sieg für Lüneburger Team

Beachen mit Breitenreiter

+
Alexander Stuber von den Los Monstruos Ebstorf gehört stets zu den auffälligsten Akteuren in Natendorf und erzielt hier eines seiner 15 Turniertore; er verzichtete sogar auf die Teilnahme mit dem HSV an einem Spieltag der Beachsoccer-Bundesliga.

Natendorf. Das ist hiermit dann also auch mal geklärt: Sogar der im Mai bei Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 freigestellte Trainer André Breitenreiter lässt sich für den 8. Beach Soccer Cup des SV Natendorf gern mal ein paar EM-Achtelfinalspiele durch die Lappen gehen.

Der 42-Jährige war am Wochenende der heimliche Star neben der Sandkiste. „Meine Tochter spielt bei den Pink Ladies Bemerode mit“, erklärte der 144-fache Bundesligaspieler und DFB-Pokalsieger von 1992 mit Hannover 96 den überraschten Gastgebern. Und überhaupt! Nach der Entlassung bei den Königsblauen möchte Breitenreiter „die Zeit nutzen, zu reflektieren sowie neue Ideen und Eindrücke zu gewinnen“ – also warum nicht auch in Natendorf?!.

Bundesligaerfahrung weist auch Alexander Stuber auf, der Torjäger vom Endspielteilnehmer Los Monstruos („die Unglaublichen“) aus Ebstorf. Zumindest beim Fußball im Sand. Er spielt für den Hamburger SV in der German Beach Soccer League und verzichtete eigens auf die Teilnahme am Spieltag in München. Sein HSV-Mitspieler und Ebstorfer Kreisligakamerad Alexander Basiel hingegen war als führender Bundesliga-Torschütze in Bayern am Start. Er fehlte seinem heimatlichen Beachsoccer-Team „Morten and friends“.

Nach einem Hitzestart am Freitag bei den Junioren (AZ berichtete) erlebten die Sandspezialisten erst Wetterkapriolen und am Sonntag dann bestes Strandwetter. Allerdings litten die Besucherzahlen am Sonnabend unter dem wenig sommerlichen Ambiente, bedauerte Organisator Matthias Plank. Am Programm lag es jedenfalls nicht: Spiel-, Spaß- und Mitmachwiese, Beachparty. Und auf beiden Sandplätzen natürlich spektakuläre Tore wie am Fließband – 693 insgesamt!

Gestern Abend kürte Plank dann die Siegerteams. Bei den Männern fährt BuK Söhgen Lüneburg mit 300 Euro Prämie und einem Übernachtungsgutschein im Wert von 400 Euro in der Tasche nunmehr zu den Landesmeisterschaften am 9./10. Juli am Cuxhavener Nordseestrand. Endspielverlierer Los Montruos Ebstorf kassierte 500, Ultimate Team Rosche als Dritter 250 Euro.

• Die Ergebnisse von den Frauen und Junioren finden Sie heute auf Seite 22.

Von Bernd Klingelbiel

8. Beach Soccer Cup in Natendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare