Fußball – Testspiele: Bodenteich-Test fällt aus / Emmendorf zu Gast in Rosche

Barums Verletzungspech geht weiter

Nach überstandenem Kreuzbandriss zeigt bei Bodenteichs Lennart Williges (links) die Leistungskurve nach oben. Sein TuS testet heute Abend beim VfL Suderburg II, während der SV Rosche (Marius Görlach) Sonntag den SV Emmendorf empfängt.
+
Nach überstandenem Kreuzbandriss zeigt bei Bodenteichs Lennart Williges (links) die Leistungskurve nach oben. Sein TuS testet heute Abend beim VfL Suderburg II, während der SV Rosche (Marius Görlach) Sonntag den SV Emmendorf empfängt.

Uelzen/Landkreis – Es ist das Wochenende der Generalproben. Eine Woche vor dem Punktspielstart hat für die hiesigen Fußballer der Feinschliff begonnen. Die meisten Teams bestreiten nun schon ihre letzten Testspiele, bevor am 1. März die Rückrunde beginnt.

TuS Bodenteich - SV Molzen (abgesagt)

Nach der Absage durch den VfL Suderburg II (Personalprobleme) vereinbarten die Bad Bodenteicher kurzfristig ein Freitags-Testspiel gegen den SV Molzen. Doch auch dieses wurde am späten Donnerstagabend abgesagt.

Die Vorbereitung läuft unterdessen mit Hindernissen: Marco Arndt, Ole Hinrichs, Lucas Tippe, Tristan Krenz, Jan-Philipp Borchers, Kim Winter und Serhan Savran konnten bisher nur eingeschränkt trainieren oder noch gar nicht mitmachen. Trainer Volker Dollase gefällt außerdem die Rückwärtsbewegung noch nicht. Seit Dienstag trainieren nun auch einige U18-Spieler, die bisher vorwiegend bei Testspielen der 2. Herren zum Einsatz kamen, mit. Fortschritte macht Marten Hinrichs, der nach langer Verletzungspause keine Beschwerden hat. Auch Lennart Williges wird nach überstandenem Kreuzbandriss laut Dollase „vom Kopf stabiler“ und fasst Vertrauen in sein Knie. .

Union Bevensen - SV Emmendorf (Fr., 19.30)

SV Rosche - SV Emmendorf (So., 14 Uhr)

Die Emmendorfer konnten bisher nur ein Testspiel absolvieren. Sollten die beiden Partien in Bad Bevensen und Rosche witterungsbedingt ausfallen, wäre es für Coach Felix Lüring vor dem Rückrundenstart zuhause gegen Tabellenführer MTV Treubund Lüneburg „keine Vollkatastrophe. Notfalls können wir uns die Spielpraxis auch noch gegen unsere 2. Mannschaft holen.“ Die bisherigen Trainingseindrücke stimmen den Übungsleiter zuversichtlich. „Es ist sensationell, wie die Jungs das Training besuchen.“ Nach vielen Konditionseinheiten steht seit Dienstag die spielerische Komponente nun im Mittelpunkt des Landesligisten.

MTV Römstedt - TuS Wustrow (Sbd., 15 Uhr)

In Römstedt läuft’s. Beim 6:1-Testspielsieg zeigte sich Gegner VfL Suderburg von der MTV-Leistung beeindruckt. Römstedts Coach Torben Tutas relativiert. „Suderburg kam voll aus der Belastung (Testspiel gegen VfL Lüneburg zwei Tage vorher / Anm. d. Red.). Wir wollen das Ergebnis nicht zu hoch hängen.“ Trotzdem ist die Mannschaft gut drauf. Zwei Drittel aller Spieler seien laut Tutas „auf einem sehr guten Stand“. Der Rest hat einiges aufzuholen. Malte Schulz konnte wegen Schulter-/Rückenproblemen bisher noch gar nicht trainieren. Ein MRT soll nun Klarheit bringen.

SV Küsten - Teutonia (Sbd., 18 Uhr)

Ehre für Teutonia. Das Testspiel beim Bezirksligisten aus Küsten ist zugleich das Einweihungsspiel für das vor Kurzem fertiggestellte Flutlicht auf dem SVK-Platz. Die Blau-Gelben hoffen zugleich auf einen ordentlichen Rasen, der in einem besseren Zustand ist als das Grün in Rätzlingen den TuS Wustrow. Die vermeintliche Startelf, die anschließend beim TSV Gellersen die ersten Rückrundenpunkte holen soll, wird in Küsten nicht auflaufen. Viele sollen 60 Minuten spielen, andere Spieler wichtige Spielpraxis erhalten. Weiter Rätselraten gibt es um die Fußverletzung von Philipp Hatt, der mal voll belasten kann und beim nächsten Training nicht einmal auftreten kann. „Seine Rückkehr ist ungewiss“, sorgt sich Teutonias Teammanager Nico Tiegs.

MTV Barum - SV Holdenstedt (So., 15 Uhr)

Und da waren sie wieder, die andauernden Verletzungsprobleme. Was zum Vorbereitungsstart noch kein Thema war, wird nun wieder akut. Christian Bahr (Knie) und Torwart Jan-Philipp Müller (Fuß), der noch kein Training absolviert hat, verpassen wohl den Saisonstart. Spielertrainer Nicolai Bäsler erlitt im Test gegen Heidetal eine Gehirnerschütterung, Julian Wulf verletzte sich ebenfalls und ist angeschlagen. Lasse Keuneckes hartnäckige Fußprobleme zwingen ihn zur mehrwöchigen Pause. Niklas Zanders laboriert an einer Oberschenkelzerrung und Yannick Ziesler fällt bis Ende März aus.

Am Dienstag waren nur sechs Spieler beim Training, weil einige auswärts arbeiten/wohnen. „Es ist sehr frustrierend. Diese Verletzungsmisere verfolgt uns seit Jahren“, hadert Bäsler. Die Partie findet wohl auf dem Trainingsplatz in Tätendorf statt. Nur falls das Waldstadion in idealem Zustand sein sollte, wird in Barum gespielt.

SV Eddelstorf -

SV Molzen (So., 15 Uhr)

Die Eddelstorfer sind auf dem Kunstrasenplatz in Munster Dauergast. So auch am Sonntag gegen Molzen. Denn in Eddelstorf wurde im Fünf-Meter-Raum neuer Rollrasen ausgelegt. „Damit er anwachsen kann, können wir keine Testspiele absolvieren“, erklärt Trainer Christof´Gatzka. So ist zumindest gesichert, dass die Spiele wetterunabhängig stattfinden können.

Der Kampf um die Stammplätze beim Rückrundenauftakt gegen Ilmenau ist nicht zu Ende. Laut Gatzka sind fünf bis sechs Spieler gesetzt. Ob es wieder so große taktische Experimente wie beim 0:7 gegen den MTV Treubund Lüneburg geben wird? „Da würde ich nicht drauf wetten“, schmunzelt der Coach.

Aktualisiert am Freitag, 21. Februar, 7 Uhr.

VON AREK MARUD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare