AZ-Auswahl der Woche: Der Überraschungssieg beschert dem MTV zwei Nominierungen

Barums Stürmer wirbeln durchs Team

Der Stadenser Daniel Oetzmann setzt erstmals den Schritt in das Team der Woche; er war beim 5:0-Sieg des Kreisligisten über den TSV Suhlendorf der entscheidende Mann. Foto: M. Klingebiel

Uelzen/Landkreis. Mit sieben Debütanten stellt sich das AZ-Fußball-Team der Woche bei der vorletzten Nominierung in diesem Jahr auf.

Erstmals in dieser Saison dabei, aber in der letzten Spielzeit mit vier Berufungen fast ein Dauerbrenner, ist Torwart Lars Kreutzfeldt vom Bezirksligisten TuS Wieren. Er sicherte mit seinem gehaltenen Strafstoß in der 88. Minute gegen den Bardowicker Müller den 3:2-Auswärtssieg seines abstiegsgefährdeten Teams. Kreutzfeldt war auch während der gesamten Partie der Turm in der Schlacht und strahlte große Ruhe aus.

Vor dem Wierener Schlussmann kreuzt Christopher Hanke vom Ligarivalen SV Rosche in der Innenverteidigung auf. Er spielte beim wichtigen 4:1-Auswärtssieg in Breese auf ungewohnter Position und machte seine Sache dort sehr gut, lobte Trainer Holger Meyer; er verteilte die Attribute „große Übersicht, lauf- und zweikampfstark“.

Neben Hanke verteidigt der Suderburger Nico Schab, der trotz der 1:3-Heimniederlage des Kreisligisten gegen den TSV Wriedel laut Trainer Thorsten Kahmann eine „Bombenleistung“ ablieferte und TSV-Torjäger Nicolai Bäsler fest an die Kette legte.

Der defensive Mittelfeldspieler Daniel Oetzmann vom Kreisligisten SV Stadensen rückt im Team der Woche auf die rechte Verteidigerposition. Oetzmann war beim 5:0-Sieg seines SVS über den TSV Suhlendorf der entscheidende Mann; er trieb sein Team immer wieder an, schoss zwei Tore selbst und bereitete das 3:0 von Tim-Oliver Rieck mit einem sehenswerten Doppelpass vor.

Auf der linken Seite spielt mit Pietro Papa vom Landesligisten Teutonia Uelzen ein zuletzt ebenfalls torgefährlicher Verteidiger. Papa, ein echter Terrier-Typ auf dem Rasen, erzielte beim spektakulären 4:3-Sieg der Blau-Gelben in Stade den wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:3.

Vor Papa spielt im linken Mittelfeld der Bad Bevenser Alexander van der Schans. Der Union-Kicker war beim 2:0-Heimsieg des Kreisligisten die „fleißige Biene“ im Mittelfeld, rackerte rauf und runter und schoss den 1:0-Führungstreffer heraus.

Im rechten offensiven Mittelferld agiert die Auswahl zum insgesamt zweiten Mal mit Thiemo Hauer. Der Eddelstorfer war laut Trainer Lothar Nebe beim 3:0-Erfolg des gastgebenden Kreisligisten gegen den TSV Wrestedt/Stederdorf der beste mann auf dem Platz; der Stürmer steuerte zwei Tore bei und war auch in der Abwehrarbeit unermüdlich.

In der zentralen Position läuft das Team der Woche mit dem Roscher Thilo Lezius auf. Er machte beim Sieg in Breese eine prima Partie und bereitete die beiden Treffer von Malte Schulz mustergültig vor, mit denen die Blau-Weißen nach Rückstand die Wende einläuteten. Mit diesem Erfolg schloss der SVR im Abstiegskampf zu seinem Kontrahenten auf.

Mit drei Stürmern agiert die Auswahl auch diesmal wieder betont offensiv. Steffen Meyer vom Bezirksligisten MTV Barum spielte beim 2:1-Überraschungssieg gegen Titelkandidat TSV Bienenbüttel eine überragende erste Halbzeit. Der wieselflinke Offensivmann narrte gleich mehrfach seine Gegenspieler und setzte sich immer wieder in den Zweikämpfen durch. Meyer bereitete beide Treffer des MTV durch Hendrik Michels vor und war ein ständiger Unruheherd.

Klar, dass Meyers Sturmpartner Michels ebenfalls nominiert ist. Er bewies große Torjägerqualitäten und präsentierte sich sehr lauf- und zweikampfstark.

Dritter im Bunde der Angreifer ist Jan Heinze vom SV Emmendorf II. Der Stürmer war beim 11:2-Kantersieg in Eddelstorf nicht zu halten und traf gleich vier Mal ins Schwarze für den Spitzenreiter der 2. Kreisklasse. Damit stockte Heinze sein Trefferkonto auf nunmehr 20 auf und übernahm in der 2. Kreisklasse die Führung in der Torschützenliste.

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare