MTV-Fußballerinnen aus Nah und Fern verabschieden Sympathieträger Burkhard Schorling / Ehrenurkunde vom DFB

Barums bayrischer „Burki“-Abschied

Ronald Salge vom Frauen- und Mädchenausschuss des Fußballkreises Uelzen überreicht Burkhard Schorling die Ehrenurkunde des DFB. Der MTV-Trainer hört nach 20 Jahren auf.

Barum. Zum Schluss durfte oder musste Burkhard Schorling selbst aufs Spielfeld. Der Co-Trainer der Oberliga-Fußballerinnen des MTV Barum verabschiedete sich bei seinem Abschiedsspiel mit einem Elfmeter-Tor in den Fußball-Ruhestand.

Der Nachmittag im Barumer Waldstadion begann mit vielen Überraschungen. Schorlings Tochter Aurelia reiste aus Frankfurt an, Laura Buchhop kam aus Magdeburg und die ebenfalls mitkickende Lina Meyer, Freundin von Nationalspieler Joshua Kimmich, wohnt sogar in München. „Dass zeigt, dass es mal ein echtes Team war“, freute sich Schorling über das Wiedersehen mit so vielen ehemaligen MTV-Fußballerinnen, die als Allstarteam die aktuelle Barumer Oberliga-Mannschaft herausforderten und mit 8:10 verloren. Schorling betreute beide Teams je eine Halbzeit.

Apropos München. Die aktuelle Mannschaft schenkte ihrem scheidenden Coach ein Bayern-Trikot mit der Nummer 58 (Schorlings Alter), dazu einen Spielberichtsbogen der Sonnabend-Partie mit Unterschriften aller Spielerinnen. „Ein Unikat“, sagte Barums Trainer Björn Schwichtenberg, dem der Abschied sehr nahe ging. „Ich habe daran ziemlich zu knabbern. Denn ich habe mit ,Burki’ auch eine private Vergangenheit. Dass sich unsere Wege jetzt trennen, ist für mich noch eine Spur emotionaler.“

Vor dem Spiel wurde Schorling durch Ronald Salge vom NFV-Kreis Uelzen für 20-jährige Tätigkeit im Mädchen- und Frauenfußball geehrt. Er erhielt eine Ehrenurkunde des DFB und eine Uhr. Schorling gewann zwischen 2011 und 2013 sieben Bezirksmeisterschaft (Halle und Feld) und durfte zum Schluss des munteren Scheibenschießens zeigen, was er selbst am Ball kann. Er traf per Elfmeter ebenso wie auch seine eingewechselte Frau und Ex-Böddenstedterin Heide auf der Gegenseite nach einem Alleingang. „Ich hatte noch gerufen: Legt sie, legt sie! Doch keiner hatte reagiert“, flachste der bestens gelaunte Schorling.

Von Arek Marud

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.