AZ-Nachschuss - Bunte Fußball-Geschichten

Wildunfall: Zwei Roscher Kicker vom Wildschwein umgerannt

Ein Spieler übergibt im Kreise der Mannschaft einen Erste-Hilfe-Koffer und eine Kühlbox an seine Kollegen.
+
Zum Ausstand seiner Spielerkarriere schenkte Nico Hinz seiner Mannschaft SVG Oetzen/Stöcken II einen Erste-Hilfe-Koffer und eine Kühlbox.
  • Arek Marud
    VonArek Marud
    schließen

Emmendorfs Nachwuchskicker boßeln, Wipperaus Jugend kickt in der Soccerarena und Bodenteichs Vereinsmitglieder besuchen das Länderspiel - AZ-Nachschuss mit bunten Fußball-Geschichten.

Uelzen/Landkreis - Während die Nachwuchskicker der JSG Wipperau in der Soccer-Arena der Wölfe kickten, besuchten einige Uelzener das Länderspiel in der VW-Arena. Darunter 20 Sportler des TuS Bodenteich. Emmendorfs U11 wechselte die Sportart. Boßeln statt Fußball. Bei der SVG Oetzen/Stöcken gab es ein Abschiedsgeschenk vom verabschiedeten Spieler.

Kühlbox als Geschenk

Ein Frühstück zum Ausstand: Die 2. Herren der SVG Oetzen-Stöcken fand sich zum Teambuilding vor dem Heimspiel am vorletzten Spieltag gegen Wrestedt/Lehmke II/Teut. III im Sportlerheim ein. Teamkollege Nico Hinz hatte eingeladen. Nach einer schweren Verletzung hängt Hinz die Schuhe an den Nagel und wird Jugendtrainer. Zum Ausstand aus dem aktiven Sport kam ihm die Idee mit dem gemeinsamen Auftakt in den Spieltag.

Als weitere Überraschung besorgten er und seine Frau Andrea einen Erste-Hilfe-Koffer und eine Kühlbox zum Transport der Kühlmanschetten, die vor dem Spiel offiziell an Kapitän Tim Luhr übergeben wurden. Die Mannschaft um Trainer Dennis Mittelstädt bedankte sich herzlich und freut sich, dass Hinz weiterhin als Fan und Motivator oft an der Seitenlinie agieren wird.

Wipperau trifft Wölfi

Höhepunkt zum Saisonabschluss! Die U9 der JSG Wipperau nahm an einem Funino-Turnier in der Soccer-Arena des VfL Wolfsburg teil. Sieben Kids machten sich mit ihren Trainern und einigen Eltern in Mannschaftsbussen auf den Weg und erlebten gleich das erste Highlight: VfL-Maskottchen Wölfi erwartete die Truppe vor der Arena. Mit zwei Teams ging es dann in schnelle, torreiche und erfolgreiche Spiele. Wipperau wurde zweiter und Dritter. Zur Belohnung gab es Fanartikel des VfL. So gut ausgestattet ging es mit den Betreuern zum siegreichen Bundesligaspiel der Wölfe gegen den FC Augsburg.

Bodenteicher Sportler besuchen Länderspiel

Noch einmal VfL Wolfsburg. Einige Uelzener Fußballfans waren beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Liechtenstein am Donnerstag in der Autostadt dabei. Darunter 20 Mitglieder des TuS Bodenteich. Hans-Jürgen Cermann hatte die Fahrt organisiert. Friedhelm Knüppel beschaffte vergünstigte Karten über den DFB. Mit zwei TuS-Vereinsbussen ging es nach Wolfsburg zum abwechslungsreichen Abend mit der Verabschiedung des Weltmeistertrainers Jogi Löw und neun Toren für Deutschland. Die Bad Bodenteicher hatten mehrere Fahnen und einen nachgemachten WM-Pokal dabei.

20 Mitglieder des TuS Bodenteich waren beim Länderspiel Deutschland - Liechtenstein in Wolfsburg dabei.

Emmendorfs Nachwuchs boßelt

Die U11-Kicker des SV Emmendorf unternahmen mit Eltern und Geschwistern eine Boßeltour.

Am Sonnabend ging es bei der U11 des SV Emmendorf rund. Dieses Mal stand nicht das runde Leder, sondern die Boßelkugel im Fokus. Ein Großteil der Mannschaft um Trainer Kalle Würker zog mit Jugendleiter Ronny Erben, den Eltern und Geschwistern durch die Emmendorfer Wälder. Tour-Organisator Würker musste nur ab und zu zur Vorsicht ermahnen, falls die Kugel doch mal nicht so flog, wie es vielleicht gewollt war. Zum Abschluss gab es Pizza im Vereinsheim und die Kids spielten unter Flutlicht noch ein wenig Fußball. Sieger beim Boßeln waren übrigens die Mütter.

Rosche-Kicker mit Wildschwein-Unfall

Es war eine der kuriosesten Absagen der bisherigen Saison. Der SV Rosche II musste in der 4. Kreisklasse gegen Oetzen/Stöcken II auf Hannes Bunge-Lüske und Joost Bunge-Lüske verzichten. Die beiden Brüder hatten einen Wildunfall. „Aber nicht mit dem Auto, sondern bei einer Treibjagd. Sie wurden von einem Wildschwein umgerannt“, klärte Trainer André Schwieder auf. Alles halb so wild, die Beiden saßen immerhin auf der Ersatzbank. Jost Bunge-Lüske wurde nach 30 Minuten eingewechselt.

Frühstück bei Grefes

Unfallfrei verlief der Vormittag bei der 1. Herren des SV Rosche. Der Bezirksligist traf sich vor der Auswärtspartie beim SV Eddelstorf zum gemeinsamen Frühstück bei der (Spieler)-Familie Grefe. Gegessen wurde im überdachten Outdoor-Partyraum. Trainer Pascal Kläden nahm dort die Teambesprechung vor. Seine Frau Andrea und Cousine Stephanie Anker hatten zugleich ein 30-minütiges Mentaltraining abgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare