Faustball: Wrestedt ist Regionalligist / Trainer Lechelt hört auf

Aufstieg zum Abschied

+
Aufsteigerinnen in die Regionalliga (von links): Trainer Karl Lechelt, Anke Bunzeck, Anna-Lena Behling, Nele Kaupke, Vanessa Becker, Lena Gappa, Anne Thieme, Kerstin Kaupke.

kl Wrestedt/Stederdorf – Riesenerfolg für die Faustballerinnen des TSV Wrestedt/Stederdorf: Am letzten Spieltag in der Bezirksoberliga der Frauen sicherte sich die Mannschaft in eigener Halle den Aufstieg in die Regionalliga.

Meister und Spitzenreiter MTV Wangersen III verzichtete, der TSV rückt als Tabellenzweiter nach.

Die Wrestedterinnen präsentierten sich in glänzender Verfassung. Sie überzeugten spielerisch und mit einer tollen Kampfbereitschaft, lobte Trainer Karl („Kalle“) Lechelt.

In der Auftaktpartie gegen den MTV Oldendorf hatten die TSV-Frauen noch leichte Probleme, gewannen aber mit 2:1 Sätzen (11:8, 5:11, 11:8). Der TSV Bardowick bereitete den Wrestedterinnen hingegen keine Sorgen beim Sieg in zwei Sätzen (11:4, 11:1). Der Höhepunkt des Spieltages folgte im Duell gegen Tabellenführer MTV Wangersen III, das Wrestedt erneut in zwei Durchgängen (11:9, 13:11) entschied.

Wermutstropfen für die Aufsteigerinnen: Lechelt beendete seine lange Trainerzeit Er gab sein Amt ab „in jüngere Hände“ an Volker und Anke Bunzeck sowie Kerstin Kaupke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare