Frauenhandball: TV Uelzen - TSV Nettelkamp: Ein Duell der Teams der Stunde / Ebstorf zum Spitzenreiter

Auferstehung des Ex-Abstiegskandidaten

+
Ab durch die Mitte: Uelzens Handballerinnen (Andrea Gundlach) müssen sich aber gegen Nettelkamp auf jede Menge Gegenwehr einstellen.

am/cf Uelzen/Landkreis. Sie haben einen Lauf und stehen sich nun gegenüber. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen treffen mit dem TV Uelzen und dem TSV Nettelkamp die Teams der Stunde aufeinander.

Ligarivale TuS Ebstorf braucht indes eine Topleistung, um beim Spitzenreiter Adendorf/Scharnebeck zu bestehen.

Die unterklassigeren Mannschaften vom TuS Bodenteich, TuS Ebstorf II und TSV Bienenbüttel müssen allesamt auswärts ran.

Regionsoberliga

TV Uelzen - TSV Nettelkamp (Sonntag, 17 Uhr)

Mittelfeld statt Abstiegsangst. Der TSV Nettelkamp hat aller Befürchtungen zum Trotz derzeit nichts mit dem Abstiegskampf zu tun. Nach drei Siegen in Folge und dem Sprung auf Platz fünf scheint es, als könnte Trainer Jörg Krüger Entwarnung geben. „Die Mannschaft hat mich sehr positiv überrascht und sich gut entwickelt.“ Und das, obwohl Nettelkamp mit Verletzten und Abgängen privater Natur zu kämpfen hatte. Nun aber wittert das Team seine Chance beim TV Uelzen. „Wenn wir kühlen Kopf bewahren und nicht allzu nervös an diese Aufgabe herangehen, haben wir eine gute Chance“, findet Krüger.

Noch besser läuft es bei den Gastgeberinnen, die mit 13:7-Punkten auf Position drei liegen – mit Tuchfühlung zum Spitzenduo. Allerdings waren die jüngsten Spiele nichts für schwache Nerven. Die letzten drei Siege wurden jeweils nur mit einem Tor Unterschied gewonnen. Nur eines der vergangenen fünf Spiele ging verloren. „Pikanterweise“ gegen den Nachbarn TuS Ebstorf.

Adendorf/S. - Ebstorf (Sonntag, 18)

Ebstorf ist nur Außenseiter gegen Tabellenführer Adendorf/Scharnebeck (13:5 Pkt.). Beim TuS herrscht keine Konstanz – mal ruft die Mannschaft eine sehr gute Leistung ab, dann läuft es nicht rund – es erinnert an eine Wundertüten-Mentalität! Im Hinspiel hielt der TuS beim 14:16 gut mit. Die Gastgeberinnen sind nicht übermächtig, die letzten Spiele fielen rcht knapp aus!

Regionsliga Nord Frauen

Ashausen/Gehrden II - TuS Bodenteich (Sonnabend, 19 Uhr)

Nach langer Zeit muss der TuS Bodenteich (7.) wieder auswärts antreten und ist heute Abend zu Gast bei der Landesliga-Reserve und gleichzeitig beim Tabellennachbarn Ashausen/Gehrden II (6.). Knüpft der Kreisvertreter an die zuletzt doch recht ordentlichen Leistungen an, sind auch hier wieder Punkte drin. Allerdings ist die Auswärtsbilanz des TuS nicht optimal – bei vier Partien hat die Mannschaft aber immerhin zweimal gewinnen können.

Adendorf/Sch. II – TuS Ebstorf II (Sonntag, 14.30 Uhr)

Mit mulmigem Gefühl geht Ebstorf auf Reisen. In den bisherigen fünf Auswärtspartien stand der TuS jeweils auf verlorenem Posten und kassierte herbe Niederlagen. Und in der morgigen Partie beim Tabellenvierten (14:8 Pkt.) sind die Chancen auf einen Erfolg sicher auch nicht gerade rosig. Für die TuS-Reserve gilt die Devise, sich so teuer wie möglich zu verkaufen!

Regionsklasse Frauen

Bleckede/N. - TSV Bienenbüttel (Sonnabend, 18 Uhr)

Mit guten Aussichten auf Erfolg reist der TSV (6./12:10 Pkt.) zum Tabellenelften (2:22 Pkt.). Der Kreisvertreter hat sein Punktekonto nach zwei guten Heimspielen wieder ins Positive bringen können und will sich nun einen weiteren doppelten Punktgewinn sichern. Und das sollte nach dem 17:3-Hinspielerfolg auch diesmal wieder drin sein!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare