Traditionsmannschaft des MTV Römstedt überragt beim Hallenturnier

Alt und gut – Allstars siegen

Henning Schön vom ausrichtenden MTV Römstedt.

fk Bad Bevensen/Landkreis. Sie können es noch – und wie! Das vom MTV Römstedt in der Bad Bevenser KSG-Sporthalle überwiegend für Kreisklassenvertreter ausgerichtete Fußballturnier endete am Sonntagabend mit einem überzeugenden Erfolg der mit Abstand besten Mannschaft: Mit 4:1 besiegten die Allstars des Ausrichters im Finale Union Bevensen glatt und setzten damit ein zusätzliches Ausrufezeichen unter ihren erstaunlichen Alleingang in den vorangegangenen Begegnungen.

Während der Siegerehrung wurden auch zwei herausragende Akteure dieses Turniertages ausgezeichnet, nämlich Siegfried Grabow von den Allstars als bester Feldspieler und Michael Luer vom SV Molzen als bester Torwart.

Zugegeben: In der Vergangenheit war dieses Turnier schon stärker besetzt, aber sechs Siege in sechs Spielen der Allstars gegen ausnahmslos deutlich jüngere Konkurrenten zeigten trotzdem, dass früher nicht alles schlechter war. Turnierdritter wurde der TSV Bienenbüttel II, der sich im ,,kleinen Finale“ mit 2:0 gegen den MTV Römstedt II behauptete.

Martin Lübkert (Mitte) schießt im Finale gegen Union Bevensen das Führungstor für die Allstars Römstedt. Fotos: F. Klingebiel

Zehn Mannschaften waren angetreten, unter ihnen mit dem MTV I, dem MTV II und der Traditionstruppe gleich drei der ausrichtenden Römstedter.

In der Gruppe 1 eröffnete die Partie zwischen dem MTV Römstedt I und Union Bevensen das Turnier, natürlich konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand erahnen, dass das torlose Unentschieden für beide Mannschaften der Auftakt für ihre spätere Halbfinal-Qualifikation war. Union erlaubte sich neben diesem 0:0 keinen Ausrutscher mehr und setzte sich nach drei folgenden Siegen an die Tabellenspitze.

Die Römstedter leisteten sich mit dem 1:1 gegen den SV Molzen noch einen weiteren Punkteverlust, hielten ihren Gegner damit knapp auf Distanz. Abgeschlagen und Kopf an Kopf beendeten der MTV Barum II und der SC Weste torlos dieses Turnier auf den letzten Plätzen.

Als spielerisch stärkste Mannschaft der Gruppe 2 beherrschten die Allstars des MTV Römstedt ihre Mitbewerber um den Einzug in die Vorschlussrunde, ihr einziges Gegentor kassierten sie beim 2:1-Erfolg über den TSV Bienenbüttel II. Mit vier Siegen setzten sich die Römstedter unangefochten auf Rang eins.

Etwas unglücklich zog der MTV Römstedt II durch das Turnier, er musste sich sowohl den Allstars als auch dem TSV Bienenbüttel II mit 0:1 geschlagen geben und sich deshalb mit Platz zwei bescheiden. Nicht viel zu bestellen hatten der SV Emmendorf II und der SV Jelmstorf, der punktlos blieb.

Sechs Siege in sechs Spielen: Die MTV-Allstars sind ein verdienter Sieger des Hallenturniers.

Ein bisschen ,,Ärger“ gab’s im folgenden ersten Halbfinale, in demUnion Bevensen und der TSV Bienenbüttel II die Klingen kreuzten. Bienenbüttel war hier die chancenreichere Mannschaft, geriet aber dennoch früh mit 0:1 in Rückstand. In der Schlusssekunde glich der TSV zum 1:1 aus, doch parallel zu diesem Treffer rollte ein zweiter Ball durch spielende Kinder in die Nähe des gerade abgeschossenen Ausgleichstreffers, er sorgte für Proteste der Union.

Doch auch nach längerer Diskussion blieb es bei der Anerkennung des 1:1, deshalb musste ein Siebenmeterschießen entscheiden. Hier hatten die Bad Bevenser das Glück auf ihrer Seite, gewannen mit 5:3 und qualifizierten sich als erste Mannschaft für das Endspiel. Spätestens damit hatten sich die Gemüter wegen des umstrittenen Ausgleichstores beruhigt.

Im zweiten Halbfinale wehrte sich der MTV I im Vereinsduell mit den Allstars zwar recht ordentlich, konnte deren 1:0-Führung durch einen frühen Treffer von Rainer Bechtloff aber nicht verhindern. Torchancen gab’s danach noch auf beiden Seiten, letztlich bedeutete dieses Tor aber schon die Entscheidung und ebnete den ,,Alten“ den Weg in das Finale.

Das Endspiel zwischen Union Bevensen und den Römstedter Allstars versprach viel Spannung, es wurde über zweimal siebeneinhalb Minuten (zuvor jeweils einmal zehn Minuten) ausgetragen. Die Sache mit der Spannung erledigte sich jedoch schnell, dazu dominierten die Allstars zu klar. Martin Lübkert, Volker Barenschee und Siegfried Grabow schossen die Römstedter bis zur Pause mit 3:0 in Führung, ehe Union der ,Ehrentreffer gelang und Christian Müller schließlich den Torreigen mit dem 4:1 beendete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare