Bezirksliga: Suderburg muss trotzdem aufpassen

Abstiegskampf ist kein Thema

  • Arek Marud
    vonArek Marud
    schließen

am Suderburg. Die halbe Liga ist gefährdet. Ab Platz sieben beginnt die Abstiegszone. Suderburg ist mittendrin, aber laut Trainer Michael Leue dennoch nicht so richtig dabei. „Abstiegskampf ist bei uns kein Thema.“

Damit das auch so bleibt, muss am Sonntag ab 15 Uhr ein Heimsieg gegen den SC Lüchow her.

Der Aufsteiger liegt mit 23 Punkten auf Position acht und damit einen Zähler vor Suderburg. „Ein sehr wichtiges Spiel. Wir müssen noch was tun, um unten nicht reinzugeraten“, betont Leue, der in der Winterpause nach der Trennung von André Kobus vom Co- zum Cheftrainer avancierte. Einschneidende Änderungen habe er nicht vorgenommen. „Es gab keine große Kehrtwende bei uns.“ Allerdings müssten die Spieler abgezockter werden. „Das hat uns in der Vergangenheit gefehlt“, meint Leue.

Fehlen wird Jonas-Merlin Geweke. Der Abwehrmann und Mannschaftskapitän fällt mit einem Kreuzbandanriss die gesamte Rückrunde aus. Für ihn rückt Max Hinrichs in die Innenverteidigung, der laut Leue inzwischen „richtig Fuß gefasst hat“. Verzichten müssen die Suderburger auch auf den erkrankten Oliver Hedt. Hinter Thomas Nowak (Bänderdehnung) steht noch ein großes Fragezeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare