Bezirks-Juniorenfußball: Uelzener Teams vor lockerem Saisonfinale

Abifahrt, Abschied und Anfeuerung

+
Mutig: Nach dem 1:9 im Hinspiel will Holdenstedts U15 (Rinor Sahiti) in Adendorf nun mindestens einen Zähler.

Uelzen/Landkreis – Sportlich sind aus Uelzener Sicht im Juniorenfußball auf Bezirksebene alle wichtigen Entscheidungen gefallen – für die Mannschaften geht es im Saisonfinale am Wochenende hauptsächlich darum, mit Erfolg und Spaß in die Sommerpause zu kommen.

Landesliga U18

VfL Güldenstern Stade - JSG Suderburg/H. (So., 15)

Bevor sich die Kicker der JSG Suderburg/Holdenstedt aus dem Juniorenbereich verabschieden und auf diverse Herrenteams im Landkreis verteilen werden, steht für den Vizemeister nun doch noch ein sportlicher Saisonausklang in Stade auf dem Programm. Die Gastgeber haben ihre Blockade aufgegeben und die Partie auf den kommenden Sonntag verlegen lassen.

Die halbe Suderburger Mannschaft wird erst morgen von Abifahrten zurückerwartet. Hubertus Kopp aus dem Trainerteam: „Wir haben seit zwei Wochen nicht mehr trainiert, und es sind lediglich elf Spieler dabei. Da die Jungs ihre Positionen selber auslosen wollen, erwarten wir jede Menge Spaß und Spektakel zum Abschluss.“ Kopp selbst wechselt gemeinsam mit acht JSG-Spielern in den Herrenbereich und wird dort das bestehende VfL-Trainerteam als Teammanager erweitern.

Landesliga U16

VfL Güldenstern Stade - Teut. Uelzen (Sa., 14 Uhr)

Der VfL Güldenstern Stade steht bereits als Meister der Landesliga fest und ist der absolute Liga-Primus der Saison. Gleich drei Torschützen finden sich unter den Top-Fünf-Scorern der Liga wieder, diese Truppe ist derzeit eine Klasse für sich. Die Uelzener Teutonen haben ebenfalls eine glänzende Saison gespielt und wollen ein letztes Kräftemessen so positiv wie möglich bestreiten.

Trainer Henning Schröder: „Wir wollen dem absolut verdienten Meister auf dem dortigen Kunstrasen nicht nur Spalier stehen, sondern auch eigene Aktionen haben, auch wenn uns dieser Belag überhaupt nicht liegt. Wichtig ist, nach dieser tollen Saison noch ein wenig Spaß zu haben und verletzungsfrei in die Ferien zu kommen.“

Landesliga U15

JSG Adendorf - SV Holdenstedt (Sa., 16 Uhr)

Aus dem Hinspiel haben die Holdenstedter eine tiefe Scharte auszuwetzen, es endete mit einer 1:9-Heimniederlage. „Adendorf hat in der Rückserie nicht mehr viele Punkte geholt, das soll am Sonnabend auch so bleiben“, zeigt sich SVH-Co-Trainer Andreas Ebermann angriffslustig. Die Lila-Weißen wollen mindestens einen Punkt holen, um Tabellenplatz fünf zu verteidigen. Ebermann: „Wir haben voraussichtlich nur 13 fitte Jungs zur Verfügung. Aber wir werden nochmal alles mobilisieren, um unser Ziel zu erreichen.“

Teutonia Uelzen - TuS Zeven (Sa., 15 Uhr)

Das Uelzener Schlusslicht will im Saisonfinale an die spielerische Leistung aus der letzten Woche anknüpfen und sich nach Wunsch von Trainer David Feckler mit drei Punkten aus der Liga verabschieden. Allerdings ist der Einsatz von Kapitän Tjure Traffa fraglich.

Feckler: „Alles, was ich mir für dieses Spiel wünsche, ist, dass die Jungs Lucien Lüneborg (Vereinswechsel) und vor allem sich selbst noch einmal einen Sieg schenken, denn das wäre nach dieser Saison mehr als verdient.“ Auch der Trainer selbst gibt mit dieser Partie seinen Abschied, er wechselt nach 20 Jahren bei den Blau-Gelben zum Lüneburger SK. Feckler: „Es gilt vor allem, das Spiel zu genießen und mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause zu gehen.“

Bezirksliga U18

JSG Apensen/Harsefeld - JSG Ripdorf/Ebs./UK (Sa., 16)

Die U18 der JSG Ripdorf/E./UK (rechts Pascal Szymura) hat Platz vier der Abschlusstabelle im Visier.

Auf drei weitere Punkte im letzten Spiel hofft die JSG Ripdorf/Ebstorf/Uhlen-Kickers auswärts gegen die JSG Apensen/Harsefeld. Die Gastgeber sind Tabellenachte und könnten mit einer möglichen Niederlage noch auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Ihrerseits versuchen die Ripdorfer, mit weiteren Zählern den JFV Buxtehude auf Rang vier zu überholen.

Dennis Korn aus dem Trainerteam: „Dafür ist aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Spiel (4:2 Sieg gegen JSG Flotwedel) nötig.“ Beide Mannschaften treffen zum überhaupt ersten Mal aufeinander.

Bezirksliga QR U14

JSG Aue Wrestedt - TuS Fleestedt (Sa., 16 Uhr)

Aufsteiger JSG Aue Wrestedt will sich „für eine ordentliche erste Saison in der Bezirksliga belohnen“, sagt Jens Bergemann aus dem Trainerteam. Ein Heimsieg gegen den TuS Fleestedt würde wahrscheinlich Tabellenplatz drei in der Endabrechnung bedeuten. Die Formkurve der Gäste zeigt allerdings nach oben, die Fleestedter konnten ihr letztes Spiel mit 2:1 gegen Holdenstedt gewinnen, das sollte Warnung genug sein.

Einige Wrestedter Spieler sind angeschlagen. Bergemann: „Die Jungs werden auch im letzten Saisonspiel über ihre Grenzen gehen müssen, damit wir es erfolgreich bestreiten. Die Zuschauerunterstützung in den letzten Heimspielen war sensationell, einige Herrenmannschaften würden sich über einen solchen Zuspruch freuen.“

JSG Südheide 09 - JSG Ilmenautal (Sa., 15 Uhr)

Zum letzten Saisonspiel fährt die bereits als Aufsteiger feststehende Mannschaft der JSG Ilmenautal mit nur 13 gesunden Spielern nach Beedenbostel. Neben dem langzeitverletzten Jakob Schramm und weiteren vier Spielern, die aus verschiedenen Gründen nicht können, hat sich letzte Woche noch Yanic Harms (Armbruch/OP) bei den Schulbezirksmeisterschaften verletzt. Und hinter Mika Herrmann (Bänderdehnung) steht ein Fragezeichen.

JSG-Betreuer Frank Harms: „So werden andere Spieler mehr Einsatzzeiten haben, was aber sowieso geplant war, und die Jungs wollen alle auch mit drei Punkten nach Hause fahren. Ob das so einfach wie im Hinspiel (8:0) wird, hängt vom Einsatzwillen ab. Wenn alle ihre Leistung abrufen, wird das auch gelingen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare