2. Fußball-Kreisklasse: TSV Lehmke hat das Nachsehen / SV Ostedt gewinnt mit nur neun Spielern 5:0 bei Union Bevensen II

4:2-Sieg – der SV Jelmstorf macht den Aufstieg klar

+
Ein hartes Stück Arbeit musste der SV Jelmstorf (rechts Jan Homann) gegen den SCK II (Tim Ruttkowski) bewältigen, ehe der Aufstieg bejubelt werden konnte.

dlp Uelzen/Landkreis. Der SV Jelmstorf ist nach dem SC Uelzen II der zweite Aufsteiger in der 2. Fußball-Kreisklasse. Die Blau-Weißen holten beim hart umkämpften 4:2-Sieg gegen den SC Kirch-/Westerweyhe II den noch fehlenden Punkt.

Der Sieg von Konkurrent TSV Lehmke gegen dem MTV Gerdau blieb somit Makulatur. Ein besonderes Highlight setzte am letzten Spieltag der SV Ostedt. Die Mannschaft von Uwe Schröder gewann trotz doppelter Unterzahl über 90 Minuten mit 5:0 in Bad Bevensen.

U. Bevensen II – Ostedt 0:5

Kaum Glaubliches trug sich an den Bad Bevenser Sandschellen zu. Der SV Ostedt trat nur mit neun (!) Spielern an und siegte dennoch klar. „Hochachtung vor meiner Mannschaft, wir haben super diszipliniert gespielt“, war Trainer Uwe Schröder zu Recht begeistert. Die einzige (hängende) Spitze, Josua Clasen, traf gleich viermal, lupenreiner Hattrick inklusive.

• Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Clasen (14./55./59./71.), 0:5 Kriesch (90.).

Ebstorf II – Eddelstorf II 5:3

Gegen ersatzgeschwächte Eddelstorfer gaben zum einen die konditionellen Vorteile der Hausherren den Ausschlag, zum anderen legte Danilo Hubrich SVE-Goalgetter Denis Burkhardt erfolgreich an die Leine. Burkhardt erzielte lediglich per Freistoß seinen 30. Saisontreffer.

• Tore: 1:0 K. Thur (10.), 1:1 Burkhardt (23.), 2:1 Linnecke (33.), 3:1, 4:1, 5:1 M. Thur (42./66./74.), 5:2 Gerstenkorn (76.), 5:3 Münster (84.).

Lehmke – Gerdau 3:1

Aufgrund des Jelmstorfer Erfolges blieb der Lehmker Sieg ohne Bedeutung. Nach offener erster Hälfte dominierten die Platzherren den zweiten Durchgang recht deutlich und gewannen leistungsgerecht. „Das haben wir letzte Woche verbockt“, trauerte Betreuer Arne Scheele der Pleite in Oldenstadt hinterher.

• Tore: 0:1 Bloch (11.), 1:1 Schmieta (30.), 2:1 Bremer (45.), 3:1 Schmieta (70.).

Jelmstorf – Kirch-/W. II 4:2

Der SV Jelmstorf ist zurück in der 1. Kreisklasse! Gegen den SCK mussten die Gastgeber lange Zeit zittern und harten Widerstand brechen. So schafften die Gäste zweimal den Gleichstand. Erst hinten raus verdiente sich der SVJ den Erfolg.

• Tore: 1:0 Alves-Dias (30.), 1:1 Lühmann (40.), 2:1 Alves-Dias (50.), 2:2 J. Rekitzki (63.), 3:2 Hoffmann (69.), 4:2 Hernandez (73.).

Himbergen – Old./R. II 4:2

Himbergens Trainer Norbert Wasmund sah über weite Strecken einen typischen, sich zäh dahin schleppenden Sommerkick. Erst in der letzten halben Stunde raffte sich sein Team auf und belagerte erfolgreich das SG-Gehäuse.

• Tore: 0:1 Rieger (25.), 1:1 Burmester (32.), 1:2 Kosiello (50.), 2:2 Krause (70.), 3:2 Roy (83.), 4:2 Boyer (89.).

Gr. Hesebeck/R. – Lüder 6:0

Frühzeitig für klare Verhältnisse sorgten die Groß Hesebecker, nach einer Viertelstunde stand es bereits vorentscheidend 3:0. Anschließend nahm der klare Favorit zwar die eine oder andere Auszeit, hatte aber letztlich alles im Griff.

• Tore: 1:0 Müller (2.), 2:0 Weichsel (10.), 3:0 Tippel (15.), 4:0 Täger (60./FE), 5:0 Müller (63.), 6:0 Weichsel (70.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare