Grafite umjubelt

+
Grafite küsst die Meisterschale - verdient!

Wolfsburg -Gradite begeistert schon seit längerem, doch am Samstag machte er erstmals einen Treffer per Kopf und begeisterte damit.

Grafite traf mit links, mit rechts und - siehe da - nun auch per Kopf. Der brasilianische Stürmerstar in Diensten des neuen deutschen Fußball-Meister VfL Wolfsburg machte den Gewinn der Torjäger-Kanone ausgerechnet mit dem Kopf perfekt. Auf die Art hatte er zuvor noch gar nicht eingenetzt. “Dass er heute sogar mit dem Kopf getroffen hat, ist vielleicht sogar das Ende seiner Entwicklung“, scherzte Trainer Felix Magath über seinen Torgaranten.

Grafite ließ mit 28 Saisontreffern seinen Nebenmann Edin Dzeko (26) und Mario Gomez (VfB Stuttgart/24) hinter sich. Und das schöne für die VfL-Fans ist, dass Grafite noch während der Meisterfeier bestätigte, dass er seinen laufenden Vertrag sogar noch verlängern will. Der trotz 1,89 Meter Größe und 88 Kilo Gewicht filigran wirkende Grafite hatte in nur 25 Saisoneinsätzen eine Quote, wie sie nur Deutschlands Torjäger-Legende Gerd Müller in seinen besten Zeiten schaffte.

Der “Bomber der Nation“ wird dies daheim in Bayern aufmerksam registriert haben und auch den Fakt, dass er einen seiner Rekorde für die Ewigkeit los ist. Die 53 Tore, die Müller und Uli Hoeneß in den Serien 1971/72 und 1972/73 erzielt haben, reichen nur noch zu Rang zwei in der Liste der erfolgreichsten Duos. Mit 54 “Buden“ stehen Wolfsburgs Grafite und Dzeko nun an eins. Diese eindrucksvolle Bilanz ist ein Ergebnis der Harmonie, die die beiden Stoßstürmer auch außerhalb des Platzes verbindet.

Freunde außerhalb des Spielfelds

“Wir sind Freunde“, bestätigte der 30 Jahre alte Familienvater, der seinem sieben Jahre jüngeren Kollegen in Sachen Erfahrung einiges voraus hat und Dzeko deshalb empfiehlt, den Verlockungen der großen Clubs noch zu widerstehen: “Ihm als so jungen Spieler würde ich raten, dass er noch zwei Jahre hier bleibt, um sich eine richtige Basis zu schaffen, um dann vielleicht zu einem größeren Club zu wechseln.“

Der bekennende Christ hat seine sportliche Heimat für die besten Jahre seiner Karriere gefunden - in Wolfsburg. “Der VfL ist so etwas wie eine große Familie. Wir unternehmen viel zusammen“, sagte der liebevolle Familienvater. Maria-Sofia, die Schwester von Marie- Cecilia und Marie-Luisa, ist erst vor wenigen Wochen in Wolfsburg zur Welt gekommen. Das Nesthäkchen wird die ersten Jahre ihres Lebens in der Autostadt verbringen. Sofern sich der Papa und der Verein einigen. “Wir haben schon diskutiert. Ich hoffe, dass es klappt“, sagte Grafite, der den bis 2011 datierten Vertrag schon jetzt um weitere zwei Jahre verlängern will. “Am Montag oder Dienstag wird vielleicht schon eine Entscheidung fallen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare