Rad-Schumi: Comeback verschoben

+
Stefan Schumacher

Padua - Das für diesen Samstag geplante Comeback des Radprofis Stefan Schumacher beim Giro del Veneto in Norditalien fällt aus.

Die nötigen Unterlagen des Weltverbandes UCI hätten dem Veranstalter nicht rechtzeitig vorgelegen, teilte Schumacher am Freitag mit. Der 29-Jährige aus Nürtingen, dessen zweijährige Dopingsperre am Samstag abläuft, war bereits auf dem Weg zum Startort Padua, als er von der Absage erfuhr.

Der 5. September ist jetzt der neue Rückkehr-Termin des ehemaligen Gerolsteiner-Kapitäns, der bei der Tour de France 2008 und anschließend bei den Olympischen Spielen in Peking des CERA-Dopings überführt worden war. Am übernächsten Sonntag startet Schumacher beim Giro della Romagna.

Diese Sportstars standen unter Dopingverdacht

Die lange Liste: Sportstars unter Dopingverdacht

“Zuerst war ich stinksauer, weil ich natürlich heiß bin, wieder Rennen zu fahren. Aber dann habe ich mich beruhigt. Ich habe jetzt so lange gewartet - da kommt es auf eine Woche auch nicht mehr an“, sagte Schumacher am Freitag. Nach seinen Worten sei sein Name als Teammitglied noch nicht in der UCI-Registratur erschienen, obwohl er seinen Vertrag mit dem drittklassigen Miche-Team aus Italien bereits am 13. August unterschrieben hätte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare