Orlando im Viertelfinale - Nowitzki zittert

+
So sehen Sieger aus: Matt Barnes und Jameer Nelso (r.)

Charlotte - Die Orlando Magic haben als erstes Basketball-Team das Playoff-Viertelfinale in der nordamerikanischen Profiliga NBA erreicht.

Mit dem 99:90-Auswärtssieg bei den Charlotte Bobcats sorgten die Gäste in der Nacht zum Dienstag für die 4:0- Führung in der Serie “best of seven“. Erstmals ziehen die Magic in ihrer Clubgeschichte ungeschlagen in die nächste Runde ein. Vince Carter (21 Punkte) und Jameer Nelson (18) waren die besten Magics.

Im Halbfinale der Eastern Conference trifft Orlando auf den Sieger aus Atlanta Hawks gegen Milwaukee Bucks, die mit dem 111:104 gegen die Hawks am Montag (Ortszeit) zu Hause zum 2:2 ausgeglichen hatten.

Die größten Sensationen der Sportgechichte

Die größten Sensationen der Sportgeschichte

Ob Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks bereits im Viertelfinale der Western Conference die Segel vorzeitig streichen muss, entschied sich nach dem 1:3-Rückstand in der Serie “best of seven“ bereits am Mittwoch (Ortszeit) im American Airlines Center von Dallas. Die Phoenix Suns konnten mit 107:88 gegen die Portland Trail Blazers zum 3:2-Zwischenstand vorlegen und haben beste Chancen auf das Conference-Halbfinale.

Meister Los Angeles Lakers traf in der Nacht zum Mittwoch auf Oklahoma City, das in eigener Halle den Titelverteidiger am Samstag mit 110:89 überraschte und zum 2:2 gleichzog. Im Duell zwischen den Denver Nuggets und Utah Jazz stand es vor dem Mittwoch-Match in Denver nach vier Partien 3:1 für die Nuggets.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare