Nach Ungarn-Unfall: Massas erste Runden im Kart

+
Felipe Massa (r.) fährt ab der kommenden Saison gemeinsam mit Fernando Alonso (l.) für Ferrari. Massa hat nach seinem schweren Unfall wieder erstmalig Rennrunden gedreht, wenn auch nur im Kart.

São Paulo - Der brasilianische Formel-1-Pilot Felipe Massa hat sich zwei Monate nach seinem schweren Unfall auf der Piste zurückgemeldet.

Der 28-Jährige drehte auf der Rennstrecke Granja Viana bei São Paulo in einem Kart sechs Runden, wie brasilianische Medien berichteten. Massa habe dabei keinerlei Beschwerden gehabt und den Testlauf am Montag nur wegen starken Regens auf der Piste vorzeitig abgebrechen müssen. Laut globoesporte.com will Massa in dieser Woche noch weiter auf der Kart-Strecke trainieren.

Die Zuschauer wurden gebeten, keine Filmaufnahmen oder Fotos von Massa zu machen, der mit grün-gelbem Helm und in Ferrari-Overall in den roten Kart stieg. Der Vize-Weltmeister erholt sich derzeit in São Paulo von seinem schweren Unfall am 25. Juli in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn, wo er sich unter anderem Schädelfrakturen zugezogen hatte. Er will aber so schnell wie möglich wieder zurück auf Formel-1-Piste.

Wenn es nach ihm ginge, würde er schon bei seinem Heim-Grand-Prix am 18. Oktober in São Paulo oder am 1. November bei Großen Preis von Abu Dhabi sein Formel-1-Comeback geben. Ferrari äußerte sich aber skeptisch über eine Rückkehr Massas noch in dieser Saison. Fest steht aber, dass Massa Ende November bei einer Benefiz-Veranstaltung im brasilianischen Florianopolis in den Kart steigt. Bei dem "Charity-Rennen" werden auch sein früherer Teamkollege, der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, sein Landsmann Rubens Barrichello sowie andere Fahrer an den Start gehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare