Masters ohne Williams-Schwestern

+
Venus (l.) und Serena Williams.

Doha - Beim finalen Millionenspiel im Damen-Tennis will die neue Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki ihre Spitzenposition bestätigen.

 Noch immer wartet die Dänin, die in diesem Jahr sechs Turniere gewann, auf einen ganz großen Coup. Beim Saisonabschluss in Doha möchte die 20-Jährige beweisen, dass sie zurecht ganz oben in der Rangliste steht. “Im vergangenen Jahr war ich in Doha im Halbfinale, musste dann aber wegen einer Verletzung aufgeben. Mein Ziel ist es, in diesem Jahr in Doha besser abzuschneiden“, sagte Wozniacki vor dem Jahres-Abschluss.

So sexy ist Damentennis

So sexy ist Damen-Tennis

Sie trifft in der Braunen Gruppe auf die Italienerin Francesca Schiavone, Samantha Stosur aus Australien und die Russin Elena Dementjewa. In der Weißen Gruppe spielen Vera Swonarewa (Russland), Kim Clijsters (Belgien), Jelena Jankovic (Serbien) und Victoria Azarenka (Weißrussland) die beiden Halbfinal-Teilnehmerinnen aus. Deutsche Spielerinnen sind beim Jahres-Showdown ebenso nicht dabei wie die verletzt fehlenden Williams-Schwestern Serena und Venus.

In Doha geht es für die besten Tennisspielerinnen des Jahres nicht nur um den letzten Titel der Saison. Insgesamt ist der Schlussakkord mit 4,5 Millionen Dollar dotiert. Die WTA nutzte die Zusammenkunft ihrer Stars, um ein neues Logo zu präsentieren. Von diesem Dienstag an wollen dann Wozniacki und Co. für Glanz sorgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare