Zwei Rennen am Samstag

Biathlon: Starke deutsche Damen-Staffel läuft aufs Podest, Doll wird Fünfter

Biathlon: Denise Herrmann auf der Strecke in Kontiolahti.
+
Biathlon: Denise Herrmann auf der Strecke in Kontiolahti.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Samstag mit zwei Rennen in Kontiolahti fortgesetzt. In Finnland gewann Sebastian Samuelsson den Verfolger der Herren, die deutschen Damen zeigten eine starke Staffel.

Kontiolahti - Nach bislang sechs Individualrennen im Weltcup 2020/21 im Biathlon standen am Samstag erstmals in der neuen Biathlon-Saison ein Verfolgungsrennen und eine Staffel auf dem Programm. Im Verfolger der Herren zeigte Benedikt Doll eine starke Leistung, die deutsche Damen-Staffel machte es sogar noch etwas besser.

Schweden hat die erste Staffel der Biathlon-Saison 2020/21 gewonnen. Johanna Skottheim, Mona Brorsson, und die Öberg Schwestern Elvira und Hanna setzten sich nach 4x6 Kilometern bei je zwei Schießeinheiten mit zehn Sekunden vor Frankreich durch.

Biathlon am Sonntag: Preuß knackt WM-Norm, deutsche Herren-Staffel läuft aufs Podest

Schweden schoss nur acht Fehler bei insgesamt acht Schießeinheiten und zeigte sich läuferisch in glänzender Form. In der Nationenwertung führt Schweden vor Frankreich und Deutschland. Mitfavorit Norwegen erwischte einen rabenschwarzen Tag und hatte im Ziel über drei Minuten Rückstand.

Biathlon: Deutsche Damen mit konstant guten Leistungen

Die deutsche Staffel kam mit 43 Rückstand als Dritte ins Ziel und zeigte insgesamt ein starkes Rennen. Vanessa Hinz eröffnete für die deutsche Staffel, blieb liegend fehlerfrei, musste stehend aber nachladen. Als Siebte übergab Hinz mit einer knappen halben Minute Rückstand an ihre Teamkollegin Franziska Preuß. Biathlon: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup in Kontiolahti

Preuß begann gut, zeigte sich läuferisch erneut in guter Form und brachte das deutsche Team weiter nach vorne. Liegend brauchte sie einen Nachlader, stehend aber schoss sie drei Fehler.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

Mit gut 35 Sekunden Rückstand übergab sie als Dritte an Maren Hammerschmidt. Die dritte deutsche Läuferin schoss zwar vier Fehler, da aber auch die Konkurrenz patzte, hielt sie den Rückstand nach vorne und übergab als Vierte an Schlussläuferin Denise Herrmann.

Während Schweden und Frankreich den Sieg unter sich ausmachten, schüttelte Herrmann mit einem fehlerfreien Liegendschießen und einer starken läuferischen Leistung Italien ab und sicherte so den dritten Platz für Deutschland.

Biathlon: Herrmann bringt das Podest ins Ziel

Stehend riskierte sie alles, schoss zwei Fehler, der Podestplatz war aber zu keiner Zeit in Gefahr. Ohne Strafrunde und mit insgesamt zwölf Fehlern lief Deutschland also in der ersten Staffel im Weltcup-Kalender 2020/21 gleich aufs Podest.

Biathlon: Das Ergebnis zur Staffel der Damen

1. Schweden 1:12:44.5 Stunden / 8 Nachlader / 0 Strafrunden
2. Frankreich+ 9.6 Sekunden / 9 / 0
3. Deutschland+ 43.9 / 12 / 0
4. Russland+ 2:31.3 Minuten / 9 / 2
5. Ukraine+ 2:39.9 / 11 / 2

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Sonntag stehen die letzten Rennen beim Weltcup in Kontiolahti an. Um 12:45 Uhr beginnt die erste Herren-Staffel der neuen Saison, die Damen laufen um 15:00 Uhr im Verfolger. chiemgau24.de ist ab 12:15 Uhr im Liveticker bei beiden Rennen mit dabei.

Biathlon: Doll verpasst Podest knapp, Samuelsson schlägt Boe

Sebastian Samuelsson hat den ersten Verfolger der Biathlon-Saison 2020/21 und damit auch sein erstes Weltcuprennen gewonnen. Der Schwede schoss bei einem hochklassigen Wettbewerb nur einen Fehler, war läuferisch in bestechender Form und gewann mit 15 Sekunden Vorsprung vor den fast zeitgleichen Franzosen Fabien Claude und Johannes Thingnes Boe aus Norwegen.

Bester Deutsche wurde Benedikt Doll, der mit zwei Strafrunden vom achten auf den fünften Platz nach vorne lief und eine halbe Minute im Ziel zurücklag. Arnd Peiffer, der als Zweiter ins Rennen gegangen war, fiel nach drei Fehlern beim letzten Schießen auf den 18. Rang zurück. Direkt dahinter kam Erik Lesser ins Ziel.

Biathlon: Johannes Kühn empfiehlt sich für die Staffel

12,5 Kilometer mussten die Herren auf der Strecke zurücklegen, vier Mal ging es an den Schießstand. In der Verfolgung wird jeder Schießfehler mit einer Strafrunde sanktioniert. Samuelsson leistete sich nur eine Runde, Claude musste drei Extrarunden drehen, ebenso erging es Johannes Thingnes Boe.

Im Gesamtweltcup verteidigte der Norweger seine Führung und bleibt weiter im Gelben Trikot. Für die Staffel am Sonntag empfahl sich Johannes Kühn mit seinem 25. Platz. Roman Rees wurde 27., Lucas Fratzscher beendete den Verfolger von Kontiolahti als 41.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger in Kontiolahti

1. Sebastian Samuelsson (Schweden)32:26.7 Minuten / 1 Strafrunde
2. Fabien Claude (Frankreich)+ 15.8 Sekunden / 3
3. Johannes Thingnes Boe (Norwegen)+ 19.5 / 3
4. Sturla Holm Laegreid (Norwegen)+ 23.9 / 1
5. Benedikt Doll (Deutschland)+ 27.9 / 2

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Sonntag steht das letzte Herren-Rennen beim Weltcup in Kontiolahti an. Um 12:45 Uhr beginnt die erste Staffel der neuen Saison, chiemgau24.de ist ab 12:15 Uhr im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Die Staffel der Damen im Liveticker

16:26: So, hier brennt nichts mehr an. Schweden gewinnt vor Frankreich und Deutschland. Starker Auftakt für das deutsche Team!

16:24: Herrmann riskiert alles, schießt aber zwei Fehler. Sie geht als Dritte auf die Strecke, 18 Sekunden sind das auf Frankreich. Das wird schwer, ist aber nicht unmöglich. Und vorne wird Schweden klar gewinnen.

16:23: Schweden gewinnt diese Staffel, Öberg braucht nur einen Nachlader. Braisaz-Bouchet vermeidet die Strafrunde und hält den zweiten Rang.

16:22: Ein letzte Schießen steht dann gleich an. An der Spitze ist es spannend, Herrmann liegt komfortabel auf Rang 3.

16:20: Schweden führt 15 Sekunden vor Frankreich. Herrmann ist 45 Sekunden dahinter, hat aber über eine Minute Vorsprung auf Italien. Das wird hier das Podest, Herrmann wird sich das nicht nehmen lassen.

16:18: Denise Herrmann mit einer astreinen Schießeinheit. Das sind fünf Treffer, Deutschland ist auf Podest-Kurs! Denn Italien leistet sich drei Fehler. Herrmann zieht weg.

16:17: Wow, Hanna Öberg räumt alles ab, Schweden ist hier auf Siegkurs. Aber auch Braisaz-Bouchet trifft alles, das ist noch nicht durch hier.

16:15: Herrmann geht das hier richtig schnell an und ist schon auf dem dritten Platz. Gleich geht es zum vorletzten Schießen.

16:13: Hanna Öberg gewann beide Sprints dieser Saison und hat hier alle Trümpfe in der Hand. Elf Sekunden sind das auf Frankreich.

16:11: Denise Herrmann hat 45 Sekunden Rückstand und liegt hier auf dem vierten Platz. Zwölf Sekunden fehlen aber nur aufs Podest.

16:09: So, die letzte Übergabe läuft. Elvira Öberg übergibt an ihre Schwester Hanna. Für Frankreich läuft Justine Braisaz-Bouchet.

16:07: Schweden führt gut zehn Sekunden vor Frankreich. Italien ist eine halbe Minute zurück, dicht dahinter liegt Deutschland. Für Schlussläuferin Denise Herrmann ist hier noch alles drin.

16:05: Hammerschmidt schießt wieder zwei Fehler, beide Nachlader sitzen aber. Italien ist jetzt Dritter, die Ukraine muss in die Strafrunde.

16:03: Chevalier und Öberg mit je zwei Fehlern, Strafrunde gibt es keine. Schweden liegt jetzt aber vorne.

16:02: Gleich geht es dann schon wieder zum sechsten von insgesamt acht Schießen.

16:00: Frankreich liegt gleichauf mit Schweden an der Spitze, die Ukraine ist eine halbe Minute zurück. Hammerschmidt ist Fünfte mit 45 Sekunden Rückstand.

15:58: Während Semerenko alles trifft und die Ukraine auf den dritten Platz bringt, braucht Hammerschmidt zwei Nachlader. So muss sie auch die Italienerinnen mit Dorothea Wierer passieren lassen.

15:57: Und schon steht das Liegendschießen an. Chevalier trifft alles, Frankreich bleibt vorne. Öberg braucht einen Nachlader und bleibt dran.

15:56: Vorne laufen Frankreich und Schweden, dahinter sind Maren Hammerschmidt und die Ukrainerin Vita Semerenko gleichauf. 37 Sekunden sind sie zurück.

15:54: Wow, Franzi Preuß hat die deutsche Staffel mit einer starken Schlussrunde auf den dritten Platz gelaufen. 36 Sekunden ist Maren Hammerschmidt zurück, die jetzt am Start ist.

15:52: So, die Übergabe läuft. Für Frankreich ist jetzt Chloe Chevalier am Start, für Schweden Elvira Öberg. Die beiden Nationen sind in Führung.

15:50: Norwegen ist völlig von der Rolle, Eckhoff hat drei Strafrunden geschossen. Über 3,5 Minuten beträgt der Rückstand, das sind Welten im Biathlon.

15:48: Frankreich führt mit acht Sekunden vor Schweden, die Ukraine ist 20 Sekunden zurück. Deutschland liegt auf dem fünften Platz, Preuß ist 42.5 Sekunden zurück. Gleich übergibt sie an Maren Hammerschmidt.

15:46: Preuß schießt insgesamt drei Fehler, aber sie vermeidet die Strafrunde. Dennoch fällt sie deutlich zurück.

15:45: Frankreich geht an die Spitze, die anderen Damen haben große Probleme. Leider auch Preuß.

15:43: Schweden, Italien, Frankreich und die Ukraine laufen gleich gemeinsam zum vierten Schießen ein. Dann geht es stehend zur Sache. Preuß ist in Schlagdistanz.

15:42: Norwegen ist zwei Minuten und 30 Sekunden zurück, das wird heute nichts mehr mit dem anvisierten Sieg. Das steht wohl jetzt schon fest.

15:40: Italien hat die Führung übernommen, Schweden und Frankreich sind da aber ganz dicht dran. Preuß ist Fünfte, das sind nur noch 20 Sekunden.

15:38: Das nächste Schießen steht an. Liegend haben einige Damen Probleme. So auch Preuß. Sie schießt aber nur einen Fehler, der Nachlader sitzt, das war gut.

15:37: Preuß zeigte sich hier in Kontiolahti bisher läuferisch in starker Verfassung, das bestätigt sie auch heute. Fünf Sekunden hat sie aufgeholt und ist nur noch 25 hinten dran.

15:35: Die favorisierten Norwegerinnen sind weit zurück, das sind schon weit über zwei Minuten. Das wird kaum noch aufzuholen sein.

15:33: Weißrussland übergibt als erste Staffel, dann folgen Schweden und Italien. Deutschland ist eine knappe halbe Minute zurück und liegt auf dem siebten Platz.

15:31: Johanna Skottheim hat Schweden in Führung gelaufen. Gleich kommt der erste Wechsel. Dann übergibt Hinz an Franziska Preuß.

15:29: Weißrussland führt ganz knapp vor Tschechien und Italien. Die Schwedinnen sind sieben Sekunden zurück, Deutschland liegt mit 20 Sekunden Rückstand auf dem siebten Platz.

15:27: Hinz schießt einen Fehler und muss nachladen. Der erste Nachlader geht daneben, der zweite sitzt. Keine Dame ist hier fehlerfrei durchgekommen.

15:26: Hinz ist voll mit dabei, die Spitze liegt eng beisammen. Gleich geht es dann zum Stehendschießen.

15:24: Böse erwischt hat es die Norwegerin Knotten. Sie stürzte kurz vor dem Schießstand und leistet sich drei Fehlschüsse. Alle Nachlader saßen, aber Norwegen ist schon über eine Minute zurück.

15:22: Die USA führen vor Frankreich, Italien und Schweden. Hinz ist nur sechs Sekunden hinter der Spitze zurück.

15:21: Jetzt geht es an den Schießstand. Ein leichter Wind zieht durch. Hinz räumt alle Scheiben ab, das ist ein starker Auftakt!

15:19: Es ist alles gut gegangen am Start, das Feld reiht sich wie an einer Perlenschnur auf. Skottheim macht vorne das Tempo.

15:17: Für Deutschland beginnt also Vanessa Hinz. Bei den Schwedinnen läuft Johanna Skottheim, für Norwegen ist Karoline Offigstad Knotten am Start und für Frankreich läuft Anais Bescond. Das sind heute die Top-Favoritinnen.

15:15 Uhr: So, es geht los. Die erste Staffel der neuen Biathlon-Saison läuft.

Vor dem Rennen: Die Damen stellen sich auf, gleich geht es hier los.

Vor dem Rennen: Insgesamt 21 Nationen machen sich dann gleich auf den Weg. Gerade am Start ist höchste Konzentration gefragt, da geht es sehr eng zu.

Vor dem Rennen: Als Favoritinnen gehen heute die Norwegerinnen und die Schwedinnen ins Rennen. Norwegen startet mit Karoline Offigstad Knotten, Tiril Eckhoff, Ingrid Landmark Tandrevold und Marte Olsbu Roieseland. Für Schweden gehen Johanna Skottheim, Mona Brorsson, und die Öberg Schwestern Elvira und Hanna ins Rennen.

Vor dem Rennen: Jede Athletin muss 6 Kilometer laufen und zwei Schießeinlagen absolvieren. Pro Schießeinheit stehen je drei Nachladepatronen zur Verfügung. Jede Scheibe, die nach acht Schuss noch nicht gefallen ist, hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Vor dem Rennen: Für Deutschland geht dann gleich folgendes Quartett ins Rennen: Vanessa Hinz beginnt, ihr folgen Franziska Preuß, Maren Hammerschmidt und Schlussläuferin Denise Herrmann.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Kontiolahti. Um 15:15 Uhr steht das erste Staffelrennen der noch jungen Saison auf dem Programm.

Biathlon: Der Verfolger der Herren im Liveticker

Nach dem Rennen: „Ich bin mit meiner Schlussrunde sehr glücklich, ich bin mit den Bedingungen gut zurechtgekommen“, sagt Benedikt Doll im Ziel.

Nach dem Rennen: Erik Lesser beendet das Rennen auf dem 19. Platz, Johannes Kühn wird 25. und empfiehlt sich damit für die morgige Staffel. Roman Rees ist 27. und Lucas Fratzscher verpasst als 41. die Weltcuppunkte nur sehr knapp.

13:53: Ja, so sieht es dann auch im Ziel aus. Samuelsson gewinnt vor Fabien Claude aus Frankreich und Johannes Thingnes Boe. Benedikt Doll läuft auf einen starken fünften Platz. Arnd Peiffer fällt auf den 18. Platz zurück.

13:52: Claude attackiert und kann eine kleine Lücke herausfahren. Boe scheint geschlagen. Laegreid muss abreißen lassen, das Podest schient vergeben.

13:51: Noch 700 Meter hier in Kontiolahti. Samuelsson ist durch, er gewinnt den Verfolger. Dahinter bleibt es unglaublich spannend.

13:50: Sebastian Samuelsson wird das Rennen hier gewinnen, er hat einen komfortablen Vorsprung. Dahinter wird Johannes Thingnes Boe ums Podest kämpfen müssen. Sturla Holm Laegreid und Fabien Claude sind da auf Augenhöhe mit Boe.

13:48: Oh je, Arnd Peiffer schießt gleich drei Fehler, das war es mit dem Podest. Doll macht nur einen Fehler, das wird aber wohl auch nichts mit dem Podium.

13:47: Boe und Samuelsson im direkten Duell am Schießstand. Boe schießt zwei Fehler, Samuelsson nur einen. Der Schwede kann das Ding hier gewinnen.

13:45: Die Gruppe um Peiffer liegt knapp 18 Sekunden dahinter, das ist ungefähr eine Strafrunde. Jetzt geht es gleich zum letzten und entscheidenden Schießen.

13:44: Wow, Samuelsson drückt hier mächtig aufs Tempo und hat zu Johannes Thingnes Boe aufgeschlossen. Der Schwede ist läuferisch in glänzender Verfassung.

13:42: Boe führt 8,2 Sekunden vor dem Schweden Sebastian Samuelsson. Dahinter liegen Peiffer, Jakov Fak und Tarjei Boe, dicht gefolgt von Doll. Das wird ein packendes letztes Schießen hier.

13:41: Peiffer räumt alle Scheiben ab, auch Benedikt Doll trifft alles. Das sieht sehr gut aus für die beiden Deutschen, hier ist alles möglich.

13:40: Boe schießt seinen ersten Fehler, wird aber in Führung bleiben.

13:39: Die Rennsituation ist vor dem dritten von vier Schießeinheiten nahezu unverändert. Boe biegt jetzt auf den Schießstand ein.

13:38: Jetzt geht es dann gleich zum ersten von zwei Stehendschießen. Da könnte schon eine Vorentscheidung fallen. Bleibt Boe auch hier fehlerfrei, wird er dieses Rennen wohl gewinnen.

13:36: J.T. Boe führt 25 Sekunden vor seinem Landsmann Johannes Dale und Lukas Hofer aus Italien. Peiffer ist Sechster, knapp 35 Sekunden zurück. Zweitbester Deutscher ist Benedikt Doll mit 44 Sekunden Rückstand.

13:34: Benedikt Doll mit einem fehlerfreien Schießen, das ist stark. Auch Lesser bleibt diesmal von einer Strafrunde verschont. Johannes Kühn muss eine Extrarunde laufen, ebenso Roman Rees.

13:33: Johannes Thingnes Boe schießt liegend wieder fehlerfrei, das ist blitzsauber hier. Peiffer eröffnet mit Fehler, räumt dann aber alles ab. Den zweiten Platz ist er aber los.

13:31: Drei Norweger unter den besten Vier, das ist eine klare Ansage auch an die morgige Staffel. Gleich geht es zum zweiten Schießen.

13:30: Johannes Thingnes Boe drückt vorne aufs Tempo, Peiffer verliert ein paar Sekunden. Dahinter ist eine große Gruppe von sieben Athleten.

13:28: Johannes Thingnes Boe führt zehn Sekunden vor Peiffer, Dritter ist der Norweger Erlend Bjoentegaard. Die anderen Deutschen liegen schon weiter zurück, noch ist hier aber nichts verloren. Drei Schießeinheiten kommen noch.

13:27: Erik Lesser muss zwei Strafrunden laufen, Benedikt Doll eine. Johannes Kühn bleibt fehlerfrei, Roman Rees mit einem Fehler.

13:26: Tarjei Boe schießt bei leichtem Wind gleich drei Fehler, Arnd Peiffer nur einen. In Führung geht Johannes Thingnes, der ohne Fehlschuss bleibt.

13:24: Gleich geht es zum ersten Schießen. Zunächst wird liegend geschossen.

13:23: Die Angangszeit von Peiffer und Tarjei Boe ist fast identisch, Johannes Thingnes macht von hinten schon Boden gut.

13:22: Lesser, Doll, Rees und Kühn sind ebenfalls unterwegs. Fünf Runden werden insgesamt gelaufen, vier Mal wird geschossen.

13:20: So, genug der Vorrede. Das Rennen hat begonnen. Tarjei Boe ist unterwegs, Peiffer und Boes Bruder Johannes Thingnes folgen.

Vor dem Rennen: Es ist schon dunkel in Kontiolahti, warten wir ab, in welchem Zustand die Piste heute ist. In den ersten Weltcups war sie tief und brüchig. Da heute aber alle Athleten mehr oder weniger zeitgleich starten, spielt die Loipe keine so große Rolle wie in den bisherigen Sprint- und Einzelrennen.

Vor dem Rennen: Für Roman Rees (+1:23.9), Johannes Kühn (1:24.5) und Lucas Fratzscher (+2:15.3) sind die Podestplätze wohl außer Reichweite, eine Platzierung unter den besten Zehn ist für Rees und Kühn aber möglich.

Vor dem Rennen: Insgesamt sind von 60 Startern sechs Deutsche mit dabei. Benedikt Doll hat mit 50,9 Sekunden eine gute Ausgangslage, auch der treffsichere Erik Lesser kann mit nur 1:05.5 Minuten Rückstand durchaus noch aufs Podest laufen.

Vor dem Rennen: Direkt dahinter geht dann Johannes Thingnes Boe auf die Strecke. Peiffer kämpft hier gegen die besten Biathleten der Welt.

Vor dem Rennen: Der Gejagte ist dann gleich Tarjei Boe aus Norwegen. 13,9 Sekunden geht er vor Arnd Peiffer ins Rennen.

Vor dem Rennen: Der erste Verfolger der neuen Saison steht heute auf dem Programm. Die Herren laufen über 12,5 Kilometer, vier Mal wird geschossen, jeder Fehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon heute in Kontiolahti. Zwei Rennen stehen heute auf dem Programm, chiemgau24.de begleitet Sie durch den Biathlon-Tag.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zu den Rennen am Samstag

Zwei Sprints und ein Einzel wurden bisher bei den Biathlon-Herren gelaufen, am Samstag stehen sich die Biathleten erstmals im Weltcup 2020/21 im direkten Vergleich auf der Loipe im finnischen Kontiolahti gegenüber.

Biathlon heute im Liveticker: Peiffer im Kampf mit den Boe-Brüdern

12,5 Kilometer ist der Verfolger lang, vier Mal geht es für jeden Athleten an den Schießstand. Jeder Schießfehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Konsequenz. Gestartet wird anhand der Zeiten, die im Sprint am Donnerstag erlaufen wurden.

Sprint-Sieger Tarjei Boe geht als Erster auf die Strecke, 13,9 Sekunden später macht sich Arnd Peiffer auf die Verfolgung. Ein Boe-Bruder läuft also vorne weg, von hinten macht der andere Boe Jagd auf den Deutschen. 15,5 Sekunden nach Peiffer startet Johannes Thingnes, der den Gesamtweltcup der Herren anführt.

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

(von links): Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Philipp Horn und Erik Lesser gewannen bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz die Bronzemedaille in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
Arnd Peiffer: Geburtsdatum: 18.03.1987 ; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Olympiasieger 2018 im Sprint, Weltmeister 2011 im Sprint, Weltmeister 2019 im Einzel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 11.
Benedikt Doll: Geburtsdatum: 24.03.1990 ; Skiclub: SZ Breitnau; Größte Erfolge: Weltmeister im Sprint 2017, Bronzemedaille bei Olympia 2018 in Verfolgung und Staffel; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 8.
Philipp Horn: Geburtsdatum: 08.11.1994; Skiclub: SV Eintracht Frankenhain; Größte Erfolge: Bronzemedaille bei der WM 2020 mit der Staffel, Deutscher Meister im Massenstart 2018; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 18.
Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Während sich Peiffer also im Boe-Sandwich befindet, müssen die anderen Deutschen ihre Rückstände aus dem Sprint wettmachen. Benedikt Doll hat mit 50,9 Sekunden eine gute Ausgangslage, auch der treffsichere Erik Lesser kann mit nur 1:05.5 Minuten Rückstand durchaus noch aufs Podest laufen.

Biathlon in Kontiolahti: So sehen Sie den zweiten Weltcup in Finnland live im TV, Livestream und Liveticker

Für Roman Rees (+1:23.9), Johannes Kühn (1:24.5) und Lucas Fratzscher (+2:15.3) sind die Podestplätze wohl außer Reichweite, eine Platzierung unter den besten Zehn ist für Rees und Kühn aber möglich. Hier geht es zur kompletten Startliste

Insgesamt sind 60 Herren am Start, Favoriten sind neben den Boe-Brüdern und Peiffer auch die Norweger Johannes Dale und Erlend Bjoentegaard, der Slowene Jakov Fak und der Überraschungs-Vierte vom Donnerstag, Benjamin Weger aus der Schweiz.

Biathlon im Liveticker: Deutsche Damen wollen aufs Staffel-Podest

Kurz nach dem Verfolger der Herren steht die erste Staffel der neuen Saison im Biathlon auf dem Programm. Je vier Damen pro Nation machen sich ab 15:15 Uhr auf die 4x6 Kilometer lange Strecke, jede Athletin muss zwei Mal an den Schießstand.

Pro Schießeinheit stehen je drei Nachladepatronen zur Verfügung. Jede Scheibe, die nach acht Schuss noch nicht gefallen ist, hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

(von links): Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler gewannen bei der WM 2020 in Antholz Silber in der Staffel und sind auch in der Saison 2020/21 Teil des deutschen Teams.
Denise Herrmann: Geburtsdatum: 20.12.1988; Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; Größte Erfolge: Weltmeisterin in der Verfolgung 2019, Vize-Weltmeisterin 2020, Gewinn des Sprintweltcups 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 3.
Karolin Horchler: Geburtsdatum: 09.05.1989; Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld; Größte Erfolge: Gesamtsiegerin im IBU-Cup 2017/18, Vizeweltmeisterin in der Staffel 2020; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 37.
Franziska Preuß: Geburtsdatum: 11.03.1994; Skiclub: SC Haag; Größte Erfolge: Vizeweltmeisterin in der Verfolgung 2015, Weltmeisterin in der Staffel 2015; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 6.
Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2020/21

Die deutschen Damen gehen als Anwärterinnen auf das Podium ins Rennen. Vanessa Hinz wird als Startläuferin eröffnen. Der Vizeweltmeisterin im Einzel folgen Franziska Preuß und Maren Hammerschmidt. Schlussläuferin ist Denise Herrmann.

Die Top-Favoritinnen auf den Sieg kommen aus Skandinavien. Die Norwegerinnen dominierten die vergangene Staffel-Saison und zeigten bei den bisherigen Rennen in Kontiolahti eine mannschaftlich ansprechende Leistung.

Biathlon im Liveticker: Schweden plötzlich in der Favoritenrolle

Noch stärker als die Norwegerinnen präsentierten sich während der bisherigen Wettkämpfe in Finnland aber die Schwedinnen. Hanna Öberg gewann die zwei vergangenen Rennen, führt im Gesamtweltcup und hat starke Teamkolleginnen an ihrer Seite.

Biathlon: Alle Termine und Ergebnisse zum zweiten Weltcup in Kontiolahti

Rufen die Schwedinnen ihre Leistungen aus den bisherigen Rennen in Kontiolahti auch am Samstag ab, führt an ihnen kein Weg vorbei. Hier gibt es die Startliste zur Staffel der Damen

Am Sonntag endet der zweite Weltcup in Finnland mit dem umgekehrten Programm vom Samstag. Dann laufen die Herren in der Staffel und die Damen gehen in den Verfolger.

chiemgau24.de ist bei allen Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare