Mixed-Staffeln am Sonntag

Biathlon in Nove Mesto: Deutsche Staffeln erleben herbe Pleiten

Biathlon: Janina Hettich lief mit Roman Rees in der Single-Mixed-Staffel.
+
Biathlon: Janina Hettich lief mit Roman Rees in der Single-Mixed-Staffel.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Sonntag mit den Mixed-Staffeln in Nove Mesto fortgesetzt. Dabei erlebten die deutschen Biathleten einen bitteren Nachmittag.

Nove Mesto - Die zweite Biathlon-Woche in Tschechien wurde am Sonntag mit zwei Rennen abgeschlossen. Die deutsche Mixed-Staffel war völlig von der Rolle, die Single-Mixed-Staffel ohne Chance aufs Podest. Norwegen und Schweden jubelten.

In einem packenden Zielsprint zog Sebastian Samuelsson noch an Sturla Holm Laegreid vorbei und sorgte für den schwedischen Erfolg in der Single-Mixed-Staffel. Mit seiner Partnerin Linn Persson feierte Samuelsson den Sieg nach 13,5 Kilometern und acht Schießeinlagen.

Biathlon im Liveticker: Preuß unter Zugzwang, norwegisches Drama um Gelb geht weiter
Biathlon am Freitag: Rees und Debütanten überzeugen, Kampf um Gelb spitzt sich zu

Leagreid und Ingrid Landmark Tandrevold wurden Zweiter, die USA liefen mit Susan Dunklee und Sean Doherty überraschend auf den dritten Platz.

Biathlon in Nove Mesto: Hettich und Rees ohne Chance

Das deutsche Duo Janina Hettich und Roman Rees zeigte eine enttäuschende Leistung. Zwölf Nachlader und durchschnittliche Leistungen auf der Strecke reichten nur für den elften Platz.

Am kommenden Freitag geht es mit dem Saisonfinale in Östersund weiter. Dann werden die Sprints der Damen und Herren gelaufen. Hier gibt es alle Termine im Überblick

Biathlon in Östersund: So sehen Sie den letzten Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Biathlon in Nove Mesto: Das Ergebnis zur Single-Mixed

1. Schweden37:41.4 Minuten / 0 Strafrunden / 7 Nachlader
2. Norwegen+ 1,5 Sekunden / 0 / 6
3. USA+ 26.1 / 0 / 7
4. Österreich+ 40.8 / 0 / 9
5. Russland+ 1:10.8 / 0 / 7
11. Deutschland+ 1:39.5 / 0 / 12

Das komplette Ergebnis

Biathlon in Nove Mesto: Deutsche Mixed-Staffel erlebt böse Pleite, Norwegen triumphiert

Norwegen ist das Maß aller Dinge im Biathlon. Das unterstrich die Mixed-Staffel in Nove Mesto eindrucksvoll. Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Roeiseland, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe siegten mit über einer Minute vor Italien und Schweden und überrundeten insgesamt zehn Nationen.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Östersund 2021

Die deutsche Staffel war mit Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll ins Rennen gegangen und stand kurz vor einem Debakel. Es drohte zwischenzeitlich sogar die Überrundung, was das vorzeitige Rennende bedeutet hätte.

Biathlon in Nove Mesto: Großer Rückstand im Ziel, Hinz leitet Pleite ein

Nach 4x6 Kilometern und insgesamt acht Schießeinlagen beendete das deutsche Quartett das Rennen auf dem neunten Platz, der Rückstand auf Norwegen lag bei besorgniserregenden 3:38 Minuten.

Startläuferin Hinz erwischte einen denkbar schlechten Auftakt. Im Liegendschießen brauchte sie drei Nachlader und fiel weit zurück. Stehend lief es nicht besser, auch hier brauchte sie drei Nachlader. Sie übergab weit abgeschlagen auf Herrmann.

Biathlon: Die deutschen Podestplätze im Weltcup 2020/21

Verfolgung in Nove Mesto: Franziska Preuß holte im Zielsprint den dritten Platz.
Biathlon: Denise Herrmann zeigte am Schießstand eine blitzsaubere Leistung.
Verfolgung in Nove Mesto: Denise Herrmann belegt den zweiten Platz.
Sprint in Nove Mesto: Arnd Peiffer belegt den dritten Platz.
Biathlon: Die deutschen Podestplätze im Weltcup 2020/21

Herrmann machte in der Loipe einige Plätze gut, brauchte liegend aber einen Nachlader. Stehend musste sie sogar in die Strafrunde, das deutsche Team fiel hoffnungslos zurück.

Arnd Peiffer ging als dritter Läufer ins Rennen und musste zunächst die Überrundung abwenden. Liegend brauchte er nur einen Nachlader, auch stehend musst er nur einen Extraschuss abgeben. Dennoch war das DSV-Quartett weit abgeschlagen.

Schlussläufer Benedikt Doll zeigte ein solides Rennen und brauchte wie Peiffer nur zwei Nachlader. Die deutschen Herren verhinderten ein großes Debakel und schoben das deutsche Team noch auf den neunten Rang.

Biathlon: Das Ergebnis zur Mixed-Staffel

1. Norwegen1:01:24.1 Stunden / 0 Strafrunden / 4 Nachlader
2. Italien+ 1:08.7 Minuten / 0 / 10
3. Schweden+ 1:22.7 / 0 / 10
4. Frankreich+ 1:42.3 / 1 / 9
5. Ukraine+ 2:16.5 / 1 / 10
9. Deutschland+ 3:38.0 / 1 /14

Das Ergebnis zum Rennen

Biathlon in Nove Mesto: Die Single-Mixed im Liveticker

Rennen: Samuelsson attackiert Laegreid, was für ein Fight. Der Schwede scheint stärker. Er zieht hier durch und gewinnt für Schweden vor Norwegen. Den USA gelingt hier eine dicke Überraschung, das ist der dritte Platz. Das deutsche Duo hat zu viele Fehler geschossen und war läuferisch nicht auf der Höhe. Das ist der elfte Platz für Roman Rees und Janina Hettich.

Rennen: Rees ist beim letzten Schießen. Wieder kommt er nicht fehlerfrei durch. Das ist nur noch der zehnte Platz. vorne wird es aber spannend.

Rennen: Es geht jetzt um die Entscheidung. Norwegen trifft alles und wird das hier wohl gewinnen. Schweden scheint auf den zweiten Rang zu gehen. Die USA reihen sich auf den dritten Platz ein, das wäre eine kleine Sensation.

Rennen: Deutschland ist nur noch Achter. Vorne geht es um den Sieg und das Podest. Norwegen, Schweden, Österreich und die USA sind dicht beieinander.

Rennen: Rees muss drei Schuss nachladen, das war es mit dem Podest.

Rennen: Wir sind beim vorletzten Schießen. Jetzt werden die Weichen gestellt. Norwegen muss nachladen. Schweden kommt ohne Fehler durch. Österreich und die USA sind dahinter.

Rennen: Norwegen ist gleichauf mit den USA, Österreich und Schweden knapp dahinter. Deutschland ist schon 30 Sekunden zurück. Rees muss jetzt sehr gut schießen, wenn es hier noch aufs Podest gehen soll.

Rennen: Tandrevold muss wieder nachladen. Sie bleibt aber vorne, da auch dahinter Fehler geschossen werden. Hettich macht auch einen Fehler. Sie übergibt als Sechste auf Rees.

Rennen: Die Damen sind gleich ein letztes Mal am Schießstand. Dann folgt der letzte Wechsel.

Rennen: 7 Sekunden führt Norwegen vor den USA. Schweden und Österreich sind 15 Sekunden zurück. Deutschland ist Sechster und hat 30 Sekunden nach vorne.

Rennen: Tandrevold muss nachladen, bleibt aber vorne. Die USA gehen auf den zweiten Platz. Hettich trifft alles, Deutschland ist voll dabei.

Rennen: Tandrevold kommt gleich mit gut 15 Sekunden Vorsprung zum Schießen. Hettich liegt weiter in Podestnähe. Jetzt muss aber mal ein sauberes Schießen her.

Rennen: Norwegen führt 15 Sekunden vor Österreich und den USA. Deutschland ist 35 Sekunden zurück. Hier ist noch alles drin. Die Damen sind jetzt wieder auf der Strecke.

Rennen: Frankreich wackelt gewaltig. Norwegen geht vorne raus. Guigonnat muss in die Strafrunde. Rees muss einen Schuss nachladen. Der sitzt, er wechselt als Achter auf Hettich.

Rennen: Norwegen und Frankreich haben gut zehn Sekunden Vorsprung auf die Verfolger. Dort ist aber alles noch hart umkämpft. Gleich geht es zum Stehendschießen. Dann wird wieder gewechselt.

Rennen: Frankreich und Norwegen ziehen vorne weg. Rees muss einen Schuss nachladen. Er geht als Elfter auf die Strecke, das Podest ist noch in Reichweite.

Rennen: Es geht gleich zum ersten Liegendschießen für die Herren. Noch ist das Feld recht dicht zusammen. Hinten gibt es einige Ausreißer ins Negative.

Rennen: Frankreich führt vor Italien, Kanada, Ukraine und Norwegen. Deutschland ist Zehnter und hat 22 Sekunden Rückstand.

Rennen: Jetzt werden viele Fehler geschossen. Hettich muss zwei Schuss nachladen. Ein dritter Fehler kommt hinzu, sie vermeidet aber die Strafrunde. Frankreich wechselt in führender Position.

Rennen: Das Tempo hält sich in Grenzen, Hettich ist voll dabei. Wir sind gleich am Schießstand.

Rennen: Das Feld ist noch dicht beisammen und nähert sich dem Stehendschießen. Anschließend wird direkt gewechselt, dann gehen die Herren ins Rennen.

Rennen: Hettich liegt auf dem zwölften Platz und hat 15 Sekunden Rückstand.

Rennen: Hettich kommt mit leichtem Rückstand an den Schießstand. Sie braucht einen Nachlader und ist mit dabei. Schweden, Österreich, Norwegen und Russland führen.

Rennen: Nur 1,5 Kilometer, dann sehen wir schon das erste Schießen. Im Feld ist alles gut gegangen, wir haben keinen Sturz gesehen.

Rennen: Es geht los, die Single-Mixed läuft. Machen wir uns auf ein hektisches Rennen gefasst, das ist in dieser Disziplin immer so.

Vor dem Rennen: 27 Nationen gehen an den Start, die Damen machen sich bereit!

Vor dem Rennen: Es ist ein schießlastiger Wettkampf, das könnte den guten Schützen Hettich und Rees in die Karten spielen.

Vor dem Rennen: Schauen wir auf die Konkurrenz. Norwegen bietet Sturla Holm Laegreid und Ingrid Landmark Tandrevold auf. Frankreich schickt Julia Simon und Antonin Guigonnat ins Rennen. Für Schweden laufen Linn Persson und Sebastian Samuelsson. Russland mit Larisa Kuklina und Matvey Eliseev hat gute Optionen, so auch Österreich mit Lisa Theresa Hauser und Simon Eder.

Vor dem Rennen: Hettich wird das Rennen eröffnen, 1,5 Kilometer laufen und dann liegend schießen. Dann läuft sie weitere 1,5 Km und schießt stehend. Dann folgt der Wechsel auf Rees, der das identische Programm absolviert. Zwei Durchläufe absolviert jeder Athlet, Rees läuft dann noch eine Schlussrunde.

Vor dem Rennen: Gleich steigt dann also das letzte Rennen hier in Nove Mesto. In der Single-Mixed gehen Janina Hettich und Roman Rees für Deutschland an den Start.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Nove Mesto. Gleich sehen wir die Single-Mixed-Staffel.

Vor dem Rennen: Um 13:15 Uhr geht es hier im Liveticker mit der Single-Mixed-Staffel weiter.

Biathlon: Die Mixed-Staffel im Liveticker

Ziel: Norwegen ist im Ziel und gewinnt dieses Rennen. Italien wird Zweiter, Schweden holt sich den dritten Platz. Das deutsche Team wird auf dem neunten Platz ins Ziel kommen, der Rückstand liegt bei 3:45 Minuten. Das ist indiskutabel schlecht für eine deutsche Mannschaft.

Rennen: Benedikt Doll ist beim letzten Schießen aus deutscher Sicht. Auch hier brauchts nur einen Nachlader. Peiffer und Doll haben ein ordentliches Rennen abgeliefert.

Rennen: Norwegen wird vor Italien gewinnen. Schweden hat sehr gute Aussichten auf den dritten Platz.

Rennen: Jetzt geht es ums Podest. Italien und Schweden haben die besten Karten. Beide brauchen je einen Nachlader, Hofer trifft. Ponsilouma muss noch zwei weitere Schuss nachladen. Er hält aber den dritten Platz.

Rennen: Johannes Thingnes Boe fegt hier alle Scheiben weg, Norwegen gewinnt ganz klar!

Rennen: Die Überrundung ist wohl vom Tisch, da müsste stehend gleich alles schiefgehen. Norwegen ist beim letzten Schießen.

Rennen: Doll benötigt liegend einen Nachlader, er bringt Deutschland wieder in Richtung Top Ten.

Rennen: Wer kommt hier aufs Podest? Italien hat sehr gute Optionen jetzt, Hofer trifft alles. Schweden und Frankreich brauchen je einen Nachlader und bleiben dran. Das wird beim letzten Schießen noch einmal spannend.

Rennen: Johannes Thingnes Boe ist gleich schon am Schießstand. Er braucht einen Nachlader, den trifft er. Dieses Rennen ist Norwegen nicht mehr zu nehmen.

Rennen: Benedikt Doll wird gleich als Schlussläufer für Deutschland ins Rennen gehen. Mit 3:30 Minuten Rückstand ist Deutschland 14.

Rennen: Norwegen hat schon gewechselt, Schlussläufer Johannes Thingnes Boe ist im Rennen. Über eine Minute hat er Vorsprung auf Italien, Schweden und Frankreich.

Rennen: Peiffer kommt jetzt zum Stehendschießen. Auch hier braucht er einen Nachlader, das ist verhältnismäßig wenig. Die Überrundung ist zunächst vom tisch. Ein gutes Ergebnis ist dennoch außer Reichweite.

Rennen: Italien, Schweden und Frankreich kämpfen dahinter ums Podest. Das wird sehr spannend.

Rennen: Er braucht zwei Nachlader, das kann er sich aber locker leisten. Zudem trifft er die Extrapatronen, Norwegen kann das hier eigentlich nicht mehr verlieren.

Rennen: Die ersten Überrundungen sind vollzogen. Diese Teams müssen das Rennen vorzeitig beenden. Norwegen kommt gleich zum Stehendschießen.

Rennen: Peiffer braucht einen Nachlader. Den trifft er und wendet ein größeres Übel ab. Das deutsche Team liegt auf dem 17. Platz.

Rennen: Dahinter werden sehr viele Fehler geschossen. Frankreich muss in die Strafrunde. Italien und Schweden kämpfen um den zweiten Platz. Gleich kommt Peiffer. Er darf jetzt nichts anbrennen lassen, sonst droht hier tatsächlich die Überrundung.

Rennen: Norwegen kommt zum Schießen. Boe hat einen satten Vorsprung. Er trifft alles, Norwegen zieht weiter davon.

Rennen: Im schlimmsten Fall droht hier sogar eine Überrundung. Dann wäre das Rennen vorzeitig beendet.

Rennen: Arnd Peiffer läuft jetzt gleich für Deutschland. Das hat jetzt Trainingscharakter. Nach vorne ist hier nichts mehr möglich.

Rennen: Norwegen wechselt, jetzt sind die Herren dran. Tarjei Boe läuft für Norwegen. 50 Sekunden Vorsprung auf Italien und Frankreich hat er im Gepäck.

Rennen: Über drei Minuten ist der Rückstand groß. Das ist indiskutabel schlecht für eine deutsche Staffel.

Rennen: Herrmann kommt zum Schießen. Es wurden extrem viele Fehler geschossen, das ist jetzt ein Chance. Die sie nicht nutzen kann. Das sind drei Nachlader. Jetzt muss sie in die Strafrunde, das ist hoffnungslos heute.

Rennen: Die Norwegerin trifft alles und baut die Führung hier aus. Dahinter werden Fehler geschossen. Italien schiebt sich auf den zweiten Platz. Frankreich ist Dritter, Russland hat Probleme und muss in die Strafrunde.

Rennen: Es geht gleich zum Stehendschießen. Norwegen geht in Führung liegend an den Schießstand. Zwei Nachlader darf sich Roeiseland erlauben.

Rennen: Zwei Minuten liegt das deutsche Team zurück, das ist der 19. Platz. Vorne schmilzt der Vorsprung von Roeiseland auf 25 Sekunden.

Rennen: Herrmann ist am Schießstand. Sie braucht eine Extrapatrone, das wird keine merkliche Verbesserung.

Rennen: Auch die direkten Verfolger kommen nicht fehlerfrei durch. Alle brauchen einen Nachlader, alle treffen, Italien, Frankreich und Russland bleiben dran.

Rennen: Norwegen ist am Schießstand. Roeiseland braucht einen Nachlader, den kann sie sich leisten. Sie trifft und bleibt vorne.

Rennen: Herrmann macht hinten einige Plätze gut. Sie muss jetzt nicht mehr taktieren, Deutschland hat hier nichts mehr zu verlieren.

Rennen: Norwegen hat 30 Sekunden auf Russland, Frankreich und Italien. Marte Olsbu Roeiseland bringt einen komfortablen Vorsprung mit zum Liegendschießen, das gleich ansteht.

Rennen: Zwei Minuten liegt das deutsche Quartett zurück. Ein Podestplatz ist zu diesem frühen Zeitpunkt bereits sehr unrealistisch.

Rennen: Norwegen hat schon gewechselt, auch Russland und Italien schicken die zweite Läuferin ins Rennen. Hinz übergibt gleich mit einem satten Rückstand auf Denise Herrmann.

Rennen: Norwegen führt 15 Sekunden vor Russland. Dahinter sind zahlreiche Nationen in Schlagdistanz. Deutschland ist auf dem 23. Platz und hat satte 1:36 Minuten Rückstand.

Rennen: Hinz ist völlig von der Rolle. Wieder braucht sie drei Nachlader. Sie vermeidet wieder die Strafrunde, aber der Rückstand ist jetzt extrem groß.

Rennen: Eckhoff haut alles weg, das ist wirklich unglaublich. Russland kann folgen. Dahinter werden viele Fehler geschossen. Was macht Hinz?

Rennen: Knapp zehn Sekunden hat sich Eckhoff schon erarbeitet. Das entspricht ungefähr der Zeit, die man für einen Nachlader benötigt. Es geht zum Stehendschießen.

Rennen: 47 Sekunden ist das deutsche Team zurück. Noch ist hier nichts verloren, es darf aber nicht mehr viel anbrennen jetzt. Eckhoff macht vorne weiter Dampf, sie ist schon wieder auf dem Weg zum Schießstand.

Rennen: Also das sieht alles andere als gut aus hier. Deutschland ist 23. Norwegen führt, dahinter sind neun Staffeln dicht gedrängt.

Rennen: Eckhoff trifft alles, Norwegen führt. Hinz braucht gleich drei Nachlader. Hier droht die Strafrunde. Sie vermeidet die Extrarunde, fällt aber weit zurück. Puh, das ist ein bitterer Auftakt.

Rennen: Gleich geht es dann zum ersten Schießen. Das Feld ist noch eng beisammen.

Rennen: Die Strecke ist tief und sulzig, die Bedingungen sind alles andere als ideal. Aber es herrscht Chancengleichheit, von daher hat hier keiner einen Nachteil.

Rennen: Wenig überraschend gestaltet sich dieser Start. Tiril Eckhoff macht vorne das Tempo. Hinz muss kurz stoppen, sie wäre beinahe mit der Französin Anais Chavelier-Bouchet zu Fall gekommen.

Rennen: Die Mixed-Staffel läuft. Zwei Kilometer sind es bis zum ersten Schießen. Jetzt ist Vorsicht geboten, in diesem dichten Feld ist die Sturzgefahr hoch.

Vor dem Rennen: Gleich geht es los, die Teams stehen in der Startaufstellung. Vanessa Hinz wird für Deutschland beginnen.

Vor dem Rennen: Neben Norwegen muss man heute zahlreiche Nationen auf dem Zettel haben. Frankreich, Russland, Schweden, Ukraine und Belarus gehören zu den Kandidaten. Aber auch Deutschland hat gute Aussichten aufs Podest.

Vor dem Rennen: Tiril Eckhoff kann heute ganz befreit an den Start gehen. Sie hat vorzeitig und erstmals in ihrer Karriere den Gesamtweltcup gewonnen.

Biathlon: Tiril Eckhoff aus Norwegen gewinnt den Gesamtweltcup 2020/21.

Vor dem Rennen: 25 Nationen werden gleich an den Start gehen. Topfavorit ist Norwegen. Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Roeiseland, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe werden das Maß aller Dinge sein.

Vor dem Rennen: Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll werden gleich für das deutsche Team an den Start gehen. Jeder Athlet muss sechs Kilometer laufen und zwei Mal an den Schießstand. Dort hat man acht Schuss für fünf Scheiben.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Nove Mesto. Wir starten gleich mit der Mixed-Staffel in den Tag.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Dann wollen die deutschen Biathleten für einen guten Abschluss zweier starker Biathlon-Wochen in Nove Mesto sorgen. Mit vier Podestplätzen und einem Staffelsieg fällt die Bilanz des deutschen Teams in Nove Mesto sehr gut aus.

Biathlon heute im Liveticker: Sechs deutsche Biathleten nominiert

Entsprechend zuversichtlich können insgesamt sechs deutsche Athleten in die letzten beiden Rennen vor dem Saisonfinale in Östersund gehen.

Biathlon: Die deutschen Podestplätze im Weltcup 2020/21

Verfolgung in Nove Mesto: Franziska Preuß holte im Zielsprint den dritten Platz.
Biathlon: Denise Herrmann zeigte am Schießstand eine blitzsaubere Leistung.
Verfolgung in Nove Mesto: Denise Herrmann belegt den zweiten Platz.
Sprint in Nove Mesto: Arnd Peiffer belegt den dritten Platz.
Biathlon: Die deutschen Podestplätze im Weltcup 2020/21

In der Mixed-Staffel gehen Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll an den Start. Jeder Athlet muss sechs Kilometer laufen, zwei Mal geht es an den Schießstand.

Hinz wird für das deutsche Team eröffnen. Zwar waren die Leistungen der Biathletin vom Schliersee in Nove Mesto bislang überschaubar, in Staffeln ist sie in der Regel aber eine verlässliche Athletin.

Biathlon in Nove Mesto: Alle Termine und Ergebnisse zum zweiten Weltcup
Biathlon in Nove Mesto: So sehen Sie den Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Denise Herrmann kommt mit einem Podest im Sprint daher und hat entsprechendes Selbstvertrauen im Gepäck. So geht es auch dem dritten Läufer der deutschen Mixed-Staffel.

Arnd Peiffer erlebte zwar am Samstag einen bitteren Verfolger, zeigte in Nove Mesto aber bereits starke Leistungen. Benedikt Doll erreichte in dieser Saison zwar noch keinen Podestplatz, war aber oft nah dran.

Topfavorit Norwegen geht mit Gesamtweltcup-Siegerin Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Roeiseland, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe, der die Gesamtwertung der Herren anführt, ins Rennen. Auch die Franzosen, Russland und Schweden muss man auf der Rechnung haben. Aber auch das deutsche Quartett hat gute Chancen auf das Podest in der letzten Mixed-Staffel der Saison 2020/21.

Hier geht es zur Startliste

Biathlon im Liveticker: Überraschende Aufstellung in der Single-Mixed

In der Single-Mixed-Staffel werden insgesamt 13,5 Kilometer gelaufen. Ein Team besteht aus je einer Biathletin und einem Biathleten, vier Mal muss jeweils geschossen werden.

Für die deutsche Mannschaft gehen überraschenderweise Roman Rees und Janina Hettich an den Start. Beide konnten in Nove Mesto noch nicht überzeugen, erhalten aber in der letzten Single-Mixed-Staffel des Weltcups 2020/21 eine neue Chance.

Biathlon in Nove Mesto: Lesser und Preuß erhalten Pause

Da die Single-Mixed ein schießlastiger Wettkampf ist und Rees und Hettich gute Schützen sind, könnten sie zum Abschluss der Wettbewerbe in Nove Mesto für eine Überraschung sorgen. Hier geht es zur Startliste

Erik Lesser und Franziska Preuß werden nicht an den Mixed-Staffel teilnehmen. Wie der Deutsche Skiverband auf Anfrage von chiemgau24.de mitteilte, handelt es sich hierbei nicht um eine leistungsbedingte Maßnahme. „Aufgrund der Fülle an Wettkämpfen erhalten sie eine Pause“, sagte der Sportliche Leiter Bernd Eisenbichler.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare