und Borchert Fußball – Bezirksliga: Wahrenholz verärgert

SSV will Iwan

Von Schwarz-Gelb zu Schwarz-Gelb: Andreas Borchert (M.) will von Wahrenholz nach Sprakensehl wechseln. Foto: Jansen

Wahrenholz/Sprakensehl. Das ist ein Paukenschlag! Denny Iwan und Andreas Borchert werden nach IK-Informationen Fußball-Bezirksligist VfL Wahrenholz verlassen und sollen eine Etage tiefer bei Kreisligist SV Sprakensehl anheuern.

Dass die Wechsel so auch über die Bühne gehen, steht aktuell noch nicht fest. Am Mittwoch wird es zwischen den Vereinen ein Gespräch geben.

Und bei dem Dialog ist dann Dampf drin! Vor allem von Wahrenholzer Seite. „Wir sind nicht sauer auf die beiden Spieler, sondern auf den SV Sprakensehl“, stellt VfL-Spartenleiter Stefan Frommelt klar. Selbst er als Ur-Wahrenholzer hätte das anscheinend lukrative Angebot („Die haben das geboten, was wir nicht konnten“) wahrscheinlich angenommen, erklärte der frühere Torhüter.

Das Werben anderer Vereine um die Spieler sorgt also nicht für den Unmut in Wahrenholz. Viel mehr ist es der Zeitpunkt sowie die Art und Weise des Sprakensehler Vorstoßes, der den Verantwortlichen am Taterbusch böse aufstößt. „Wir sind mitten in der Vorbereitung, haben in rund vier Wochen unser erstes Saisonspiel. Eigentlich dachten wir, dass wir den Stamm unseres Kaders zusammen haben. Und jetzt fehlen uns zwei eingeplante Angreifer“, ärgert sich Frommelt.

Zudem, so ergänzt der Wahrenholzer Spartenleiter, hätte sich der SSV nicht zuerst an den Verein gewandt, sondern den Spielern direkt das Angebot unterbreitet. „Und das geht gar nicht.“ Dass das Vorgehen von Sprakensehler Seite nicht korrekt war, sieht Co-Trainer Martin Janik ein. „Für die Konstellation müssen wir uns entschuldigen. Wir möchten jetzt nach einer anständigen Lösung für die Spieler und den VfL Wahrenholz suchen“, sagt er.

Der Abgang von Iwan und Borchert wird die Planungen der Wahrenholzer ordentlich durcheinander wirbeln. Und zwar nicht nur in der ersten Mannschaft. Die Konsequenzen, so Frommelt, wären dann auch in der gerade erst in die Kreisliga aufgestiegenen Zweitvertretung zu spüren. „Wir müssten, um Denny und Andreas zu ersetzen, möglicherweise die besten Spieler der Zweiten hochziehen“, sagt Frommelt.

Von Matthias Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare