1:1 in Brome / Erster Punktgewinn für den FCB

Wesendorfer bleiben die Remis-Könige

Ausgetanzt!? Der Wesendorfer SC (Kevin Wolski/2.v.l.) ließ sich in Brome nicht leicht abschütteln. Über weite Strecken der Partie stellte der WSC die Burgherren vor große Schwierigkeiten. Foto: ks

Brome. Und wieder ein Unentschieden. . . Auch im dritten Spiel musste sich der Wesendorfer SC mit der minimalen Ausbeute zufrieden geben. In diesem Falle war es der FC Brome, der dem WSC einen Zähler – den ersten des FCB – abnahm.

Wesendorfs Trainer Jürgen Haase hatte im Vorfeld der Partie gemeint, sein Team hätte sein gewünschtes Spielsystem verstanden. Und genau das war es, was den Bromern über weite Strecken der Begegnung Probleme bereitete. Kamen die Burgherren nach vorne, dann fingen die beiden routinierten Innenverteidiger Stefan Pikzak und Hikmet Ekinci die Bälle ab und leiteten schnelle und gefährlich Wesendorfer Angriffe ein. Dass von den zahlreichen Gäste-Chancen zunächst keine im Netz landete, war auch dem starken Bromer Schlussmann Matthias Bock zu verdanken, der sich ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Eine Minute vor dem Seitenwechsel war aber auch er machtlos, als Pikzak eine Freistoß-Eingabe per Kopf unhaltbar versenkte.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich noch eine gewisse Zeit das gleiche Bild. Erst in den letzten 20 Minuten des Spiels erwachten die Hausherren auf einmal. Brome drückte nun und suchte immer wieder mit schnellen Vorstößen den Weg zum Wesendorfer Tor. Das wurde dann bald auch belohnt. Youngster Michael März aus der A-Jugend wurde im Strafraum mustergültig bedient und schob zum umjubelten Ausgleich ein. Damit waren die Mannen von Trainer Ralf Keller dann aber noch nicht zufrieden. Kurz vor dem Abpfiff hatte Marvin Keller die Riesenchance auf den Siegtreffer, doch er vergab kläglich.

Das wäre des Guten dann aber auch ein bisschen zuviel gewesen. Mit dem Punkt konnten die Bromer zufrieden sein und das sah Keller auch sehr realistisch: „Das war ein glücklicher Punkt. Die Mannschaft hat nach den beiden Auftaktniederlagen unter Druck gestanden und das hat man ihr lange Zeit auch angemerkt.“ Viel geringer dürfte der Druck auch nach dem 1:1 nicht geworden sein. Die Bromer rangieren weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Wesendorf steht zwar besser, aber auch nicht viel besser da. Für die drei Unentschieden gibt es eben auch nur drei Punkte.

Tore: 0:1 Pikzak (44.), 1:1 März (76.).

Von Kai Schüttenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare