Fußball – 1. NFV-eSoccer-Cup: Ummern und Steinhorst ergattern Startplätze / Sechs Gifhorner Teams dabei

„Werden die Konsole heiß spielen!“

Vorzeige-Modell für die Premiere in Niedersachsen: Wie hier bei einem eSoccer-Wettbewerb des Hamburger Fußball-Verbands um die Stadtmeisterschaft werden auch beim NFV an der Playstation im Spiel „FIFA 2019“ die besten Konsolen-Kicker ermittelt.
+
Vorzeige-Modell für die Premiere in Niedersachsen: Wie hier bei einem eSoccer-Wettbewerb des Hamburger Fußball-Verbands um die Stadtmeisterschaft werden auch beim NFV an der Playstation im Spiel „FIFA 2019“ die besten Konsolen-Kicker ermittelt.

Barsinghausen/Gifhorn. Sechs aus 64: Bei der Ziehung der Teilnehmer für die Premiere des NFV-eSoccer-Cups am 12. Januar 2019 im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen haben sechs Teams von Vereinen aus dem NFV-Kreis Gifhorn einen der begehrten 64 Startplätze erhalten.

Darunter mit dem VfL Germania Ummern und dem SV Steinhorst auch zwei Nordkreis-Vertreter.

Insgesamt 187 Vereine hatten sich für die Erstauflage des Wettbewerbs beworben – gemäß Ausschreibung musste so das Losverfahren entscheiden. Die 64 Startplätze für das Fußball-Turnier mit dem Spiel FIFA 2019 an der Playstation 4-Konsole – ein Trend, der immer weiter um sich greift – wurden dabei aus vier Lostöpfen gezogen, die den NFV-Bezirken Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems zugeteilt waren. Aufgrund der mit Abstand größten Zahl an Meldungen erhielt der Bezirk Hannover mit 19 Tickets das größte Kontingent, die drei anderen Bezirke können 15 eSoccer-Teams entsenden.

Für den VfL Ummern gehen Jan Rüngeling und Christoph Schacht ins Rennen. Und Letzterer setzte mit dem Sieg bei der internen Weihnachtsfeier jüngst schon einmal eine Duftmarke. „Schon einmal gute Voraussetzungen“, lacht Teamkollege Rüngeling und kündigt an: „Wir sind schon ganz aufgeregt, werden uns regelmäßig treffen und die Konsole heiß spielen!“

Das sind die Staffeleinteilungen der sechs Gifhorner Vertretungen:

• Gruppe 1: Türkspor Wunstorf, FC Stadtoldendorf, JSG Gifhorn Nord, FC Hansa Schwanewede;

• Gruppe 4: VfB Bodenburg, SV Steinhorst, TV Hitzacker, SV DJK Tinnen;

• Gruppe 9: TuS Kleefeld, SC Weyhausen, TSV Wienhausen, SV BW Lünne;

• Gruppe 12: SV 06 Holzminden, TSV Meine, TuS Reppenstedt, SV Ems Jemgum;

• Gruppe 14: SG Limmer, FC Schwülper, SG Fulde, SV Nortmoor;

• Gruppe 15: FC Sulingen, VfL Germania Ummern, TuS Eschede, TV Jahn Delmenhorst.

Die Ergebnisse aller Partien beim 1. NFV-eSoccer-Cup werden während des Turniers auf fussball.de abrufbar sein. Zuschauer sind bei der Veranstaltung aus Platzgründen nicht zugelassen. Die Teams sind aufgerufen, in einheitlichen Trikots anzutreten. An die zehn bestplatzierten Vereine werden Preise im Gesamtwert von rund 13 000 Euro ausgeschüttet, darunter ein Wochenend-Trainingslager für 20 Personen im Sporthotel Fuchsbachtal.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare