Fußball – Bezirksliga: Stürmer gehen nach Sprakensehl

Wahrenholz lässt Iwan und Borchert ziehen

Denny Iwan (l.) schießt künftig seine Tore für den SV Sprakensehl. Er verlässt mit Andreas Borchert den VfL Wahrenholz. Foto: ib

mj Wahrenholz/Sprakensehl. Nun also doch! Denny Iwan und Andreas Borchert verlassen Fußball-Bezirksligist VfL Wahrenholz und heuern für die neue Saison bei Kreisligist SV Sprakensehl an.

Das gab der Wahrenholzer Spartenleiter Stefan Frommelt nach einem Treffen mit den SSV-Vetretern in Wahrenholz am Donnerstagabend bekannt.

„Beide Spieler haben mir gesagt, dass sie zum SV Sprakensehl wechseln wollen. Wir werden Denny Iwan und Andreas Borchert deshalb auch keine Steine in den Weg legen“, erklärte der VfL-Fußballboss. Ausschlaggebend dafür sei neben dem Wunsch der Akteure auch das konstruktive Gespräch mit der SSV-Delegation um Co-Trainer Martin Janik und Sponsor Joachim Schmidt gewesen, wie Frommelt betonte. „Wir haben besprochen, was zuvor nicht so gut gelaufen ist, konnten im Gespräch dann auch die Argumente der Sprakensehler verstehen und haben uns letztlich im Guten geeinigt“, sagte der Wahrenholzer Spartenleiter.

Für den SSV, der wegen der späten Verpflichtung von Trainer Goran Spiroski als Nachfolger von Rouven Lütke erst jetzt richtig in die Planung des Kaders eingestiegen ist, bedeutet die Verpflichtung von Iwan und Borchert ein Riesengewinn. Zuvor hatte Sprakensehl schon Alexander Simon wiedergewinnen können. Mit dem Regisseur sowie den Vollstreckern Iwan und Borchert besitzen die Schwarz-Gelben wieder eine – für die Kreisliga – erstklassige Offensive. Wahrenholz wird auf den doppelten Abgang nicht reagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare