Fußball – Kreisliga: Nach Helmstedt-Rückzug ist VfL sicher

Vorzeitige Rettung: Vorhop atmet auf

Unter Druck? Nach dem Rückzug des Helmstedter SV aus der Bezirksliga ist der VfL Vorhop (Pierre Peesel, Carsten Burgdorf/v.l.) schon vor dem Rückspiel in Jembke gerettet. Foto: Barrenscheen

Vorhop. Über den Wolken wird die Freiheit grenzenlos sein. Stefan Zimolong, Trainer von Fußball-Kreisligist VfL Vorhop, erfuhr im fernen Turin vom vorzeitigen Klassenerhalt seines Teams.

Das letzte Saisonspiel beim SV Jembke (Sonntag, 15 Uhr) ist nach dem Rückzug von Bezirksligist Helmstedter SV bedeutungslos. „Mir fallen ganz schön viele Steine vom Herzen“, meinte der erleichterte Vorhoper Coach vor seinem Rückflug nach Deutschland.

Die Rettung, obwohl zunächst nur durch die Hintertür erreicht, macht sofort vieles leichter. Für Zimolong, weil der VfL-Übungsleiter „nicht mehr über die Aufstellung grübeln muss.“ Er hätte sich vor dem finalen Showdown aus dem Bauch entschieden. Nach Erfahrung aufgestellt. „Ich hätte die spielen lassen, die mit der Situation am besten umgehen können“, meinte Zimolong.

Hinfällig. Sein Team kann befreit aufspielen. Und soll dem „gestressten, reisefreudigen Vorhoper Publikum“ und dem scheidenden Trainer noch einmal einen angenehmen Nachmittag machen. „Ich möchte schon ein vernünftiges Spiel sehen“, sagt Zimolong.

Den Beigeschmack, dass der VfL nur wegen des Rückzugs der Helmstedter in der Klasse blieb, will Zimolong nicht an seinem Abgang aus Vorhop haften sehen. „Die Jung können sich ihrem neuen Trainer präsentieren und den Nachweis erbringen, dass Vorhop sportlich in die Kreisliga gehört“, fordert Zimolong einen anständigen Ausklang. Zumal der Kader komplett sein dürfte. Sogar Abwehrmann Daniel Hentzschel könnte rechtzeitig aus Asien zurück sein.

Wie sich der Gegner präsentieren wird, kann Zimolong nur mutmaßen. Klar, auch bei Jembke steht der Abschied von Trainer Stefan Haage bevor. Aber: Der SVJ steht eine Woche später auch noch im Finale des Wittinger Kreispokals gegen die SV Meinersen. „Vielleicht will Stefan ja den einen oder anderen Spieler schonen“, grinste Zimolong entspannt, der deshalb durchaus mit Zählbarem rechnet. Und dann könnte aus dem Klassenerhalt zweiter Klasse für Zimolong noch ein Abflug erster Kategorie werden.

Von Matthias Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare