Handball – Landesliga Herren: Unberechenbare SG VfL startet auswärts ins Jahr

Vielfalt als große Stärke

+
Unberechenbare SG VfL: Nick Schmidt (links) und Lars Erxleben beleben die Brauereistadt-Offensive. Erstgenannter ist zweitbester Torschütze von Wittingen/Stöcken, war schon 60 Mal erfolgreich.

Wittingen – Während die EM im vollen Gange ist, startet Landesligist SG VfL Wittingen/Stöcken am heutigen Sonnabend (17 Uhr) in das Handball-Jahr. Mit dem Spiel bei der HSG Seevetal in Winsen/Luhe schließt die Sieben von Trainer Christian Gades die Hinrunde ab.

Dabei ist der erste Kontrahent der SG VfL im Jahr 2020, klassischerweise möge man meinen, ein gänzlich unbekannter für Gades. Dadurch, dass sein Team diese Saison erstmals in der Landesliga Lüneburg spielt, kann sich der Übungsleiter nur anhand der Tabelle ein Bild vom Gegner, der derzeit auf Rang vier verweilt, machen.

SG VfL: Guter Lauf!

Dabei können die Brauereistädter mit reichlich Selbstvertrauen in die Begegnung gehen. Die letzten vier Spiele gewann Wittingen/Stöcken teils klar. „Natürlich wollen wir erfolgreich in das Jahr starten“, stellt Gades klar. Ob zwei Punkte auch gegen Seevetal gelingen? „Mal gucken“, wartet der Trainer ab. Mit einem Sieg würde Wittingen/Stöcken den Gegner überholen, allerdings hat die SG VfL bislang auch eine Partie mehr gespielt.

Bester Schütze der HSG ist Björn Heinzelmann, der mit 96 Treffern Zweitplatzierter der Torjägerliste ist. Gades: „Wir müssen die Reife, die wir haben, zeigen!“ Einen Spieler, der besonders heraussticht, hat der Coach nicht. Das aber ist zugleich die große Stärke seiner Mannschaft. „Wir haben mehrere Spieler, die sieben, acht Tore machen. Das müssen wir ausnutzen“, betont Gades.

Pause über Feiertage

Nach dem letzten Pflichtspiel des abgelaufenen Jahres am 21. Dezember gegen den SV Beckdorf II (37:34) hat Gades seiner Mannschaft komplett frei gegeben. Erst am Mittwoch unter der Woche trainierte das Team wieder miteinander. „Es tat gut, mal Abstand zu gewinnen“, verrät der Übungsleiter.

VON ROUVEN PETER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare