Handball – Landesliga Herren: Vor Start in Hondelage ist Personallage wenig berauschend / „Sind nie chancenlos“

VfL-Reserve zwickt es im Rückraum

Mit dieser Mannschaft will der VfL Wittingen II in der Handball-Landesliga bestehen. Zunächst noch ohne Rückraumspieler Kai Eschert (hinten 3.v.l.). Er wird in den Kader der Oberliga-Mannschaft aufrücken. Foto: Barrenscheen

Wittingen. Die Aussichten sind gerade nicht wirklich rosig. Ausgerechnet vor dem Saisonstart im Neuland Handball-Landesliga beim MTV Hondelage (Sonntag, 17 Uhr) plagt sich Aufsteiger VfL Wittingen II mit vielen Wehwehchen herum.

Gerade einmal neun Feldspieler und Schlussmann Alexander Cohrs sollen die Fahrt antreten.

Vor allem im Rückraum zwickt es die Brauereistädter. Das Aufrücken von Kai Eschert in den Kader der Oberliga-Mannschaft hinterlässt eine „riesige Lücke“, stellt Reserve-Trainer Andreas Witzke. Zumal auch Peter Schultze noch nicht wieder fit ist. „Das ist deshalb doppelt bitter“, so Witzke, der für Sonntag gerade einmal drei Rückraumspieler im Aufgebot hat. Sich selbst, Alexander Busch und Malte Drangmeister.

Und keiner aus dem Trio ist fit. Witzke und Busch plagen sich mit Erkältungen. Drangmeister steht nach seiner Arm-Verletzung erstmals vor der Belastungsprobe eines Spiels. Wie Wittingen II trotz Personalsorgen beim Verbandsliga-Absteiger Hondelage bestehen kann, weiß Witzke noch nicht.

Dass sie bestehen wollen, aber schon. Bei Rückraum-Beschwerden einfach die Brust rausdrücken. „Wir sind nicht Favorit. Aber auch mit der Mannschaft nie chancenlos. Und wir fahren auch nicht nur so nach Hondelage, sondern wir wollen dann auch punkten“, macht der VfL-Coach klar.

Ziel für die reduzierte Reisegruppe müsse es sein, mit den Kräften hauszuhalten. Und das geht am besten mit einer guten Abwehr. „Wenn wir wenig Tore bekommen, müssen wir uns in der Offensive nicht so aufreiben“, hofft Witzke, dass auch ohne Abwehrchef Eschert die Defensive steht. So könnte es auch ohne große Wechselmöglichkeiten reichen.

Da neben Torhüter Maverick Paulsen und Rückraumspieler Florian Hildebrandt (beide Knie-OP) auch Matthias Musenbrock (arbeitet an Rückkehr nach Kreuzbandriss) noch ausfällt, hofft Witzke, dass er wenigstens vorübergehend noch Verstärkungen aus dem Hut zaubern kann.

Von Matthias Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare