Hit übertrifft die Erwartungen

+
Das klubinterne Spitzenspiel zwischen der JSG Wittingen/Stöcken I und II in der Regionsliga der männlichen C-Jugend hielt, was es versprach.

am. Regionsliga WA: Punkteteilung im Spitzentreffen. Die HSG RPT Isenhagen (3.) holte gegen den MTV Gifhorn (2.) ein 14:14-Remis. Keine Selbstverständlichkeit, beklagten die Gastgeberinnen zahlreiche Ausfälle. Mit Anna und Charlotte Klasen, Margarita Dreiling und Jasmin Twardawa fielen gleich vier Spielerinnen aus. Dafür war auf Torfrau Marilena Jacob Verlass. Sie hielt sage und schreibe acht von neun 7-Metern und zeigte darüber hinaus weitere tolle Paraden. Auch die HSG-Abwehr erwischte einen tollen Tag. Einziges Manko: „Der Angriff ist noch ausbaufähig“, meinte Betreuerin Carmen Sauter.

HSG-Tore: Le. Schulze (5), Sauter, A. Meyer, J. Meyer, Winterberg (alle 2), L. Schenk (1).

Regionsliga WC: Ein spannendes Spiel mit einem glücklichen Ende für den SV Groß Oesingen beim 21:20 (14:9)-Erfolg gegen HC Weferlingen. Nachdem die erste Halbzeit souverän an den SV ging, was nicht zuletzt an dem tollen Spiel der Kreisläuferin Siri El-Hawari lag, kam es Mitte der zweiten Hälfte zu einem heftigen Einbruch. Beim Stande von 19:12 verloren die Mädels ihre spielerische Linie. Nach fünf Gegentoren in Folge traf die ebenfalls sehr spritzige Sophie Menzendorf endlich zum 20:17. Weferlingen verkürzte zwar auf 20:21, allerdings erst mit der Schlusssirene. „Es wurde ordentlich gejubelt. Eine etwas längere Spielzeit und das Spiel wäre endgültig gekippt. Alle haben toll gekämpft, auch die D-Jugendlichen, die mitgeholfen haben, den Tabellenzweiten zu schlagen.“ sagte Aushilfstrainer Nico Wulf.

JSG-Tore: El-Hawari (10), Menzendorf (8), Alvardo (2), Lieb (1).

Regionsliga WD: Dank des 24:4-Kantererfolges bei der HSG RPT Isenhagen hat die JSG Wittingen/Stöcken Platz drei gefestigt. Die JSG-Deckung überzeugte, das gab auch Sicherheit für die Angriffe. Auch die Chancenverwertung stimmte. Eine Glanz-Vorstellung gelang der neunfachen Torschützin Jacone Weße-Schulze. „Sie war sehr stark im Spielaufbau und setzte ihre Mitspielerinnen sehr gut ein“, lobte JSG-Trainer Hartmut Vahldieck.

JSG-Tore: Weße-Schulze (9), Lau (4), L. Vahldieck (4), G. Vahldieck (4), Stojanovic (2), Hoppmann (1).

Regionsliga MA: Beinahe wäre der JSG Wittingen/Stöcken gegen den HSC Ehmen (2.) eine Überraschung geglückt. Bis zum 15:15 hielten sich die Gastgeber mehr als tapfer und zeigten eine starke kämpferische Leistung. Ein Bruch ins Spiel kam nach einer unglücklichen Roten Karte für Paul König. „Er hat bis dahin ein Klassespiel gemacht“, so Trainer Torsten Gablik. In den letzten zehn Minuten ließ Wittingen/Stöcken konditionell nach und verlor mit 23:30. „Ansonsten war die Einstellung okay“, munterte Gablik seine Schützlinge auf.

JSG-Tore: S. Jürgens (6), S. Jürgens (4), Witt (3), Schoss (3), Smolla (2), König (2), Flohr (2), Meyer (1).

Regionsliga MC: Der Hit zwischen der JSG Wittingen/Stöcken I und II übertraf die Erwartungen. Er war spannend, voller Emotionen, und der Funke sprang auf die Fans über. Und der haushohe Favorit JSG I wurde von seiner Reserve überrascht, die zu keiner Zeit aufsteckte. Der Vorsprung vor der Pause betrug meist nur zwei Tore. Erst nach dem Wechsel rückte der Spitzenreiter die Verhältnisse gerade und bereitete dem Zweiten mit massiver Deckung große Probleme. Auch das Tempospiel funktionierte, dadurch baute Wittingen/Stöcken I seinen Vorsprung kontinuierlich zum 30:23-Endstand aus. Auf Seiten der JSG II tat sich der achtfache Torschütze Marvin Arndt hervor. Beim Gegner überzeugte Darius Pesel, der dem Spiel mit starkem Defensivspiel und toller Ausbeute (8 Treffer) den Stempel aufdrückte. Christoph Borchers erzielte sogar zehn Buden.

Tore: JSG I: Borchers (10), Pesel (8), Heinecke (6), Schmidt (4), Roggenbach (2), Schulz (1), Gülzau (1); JSG II: Arndt (8), Cordes (5), Michael (4), Goetzie (3).

Regionsliga MD: „Wir haben der HSG Schöningen sofort gezeigt, wer den Platz als Sieger verlassen würde“, meinte Trainer Volker Schneemelcher nach dem 33:12 (15:6) gegen den Ligaachten. Trotzdem war der Coach des Tabellenführers nicht ganz zufrieden, sprach nur von „guten Ansätzen im Spielaufbau“. Eine Erklärung dafür war das Bezirksauswahltraining von Eike Kuhlmann, Kai Wegmann und Leon Schneemelcher, den zwei Trainingsstunden vom Vormittag in den Knochen steckten. Dafür konnten sich die Mitspieler auszeichnen und erhielten mehr Spielanteile. Kaum drückte die JSG aufs Tempo, zog sie auf und davon. Wieder trugen sich sieben Spieler in die Torjägerliste ein. „Die Meisterschaft rückt näher“, frohlockt Schneemelcher.

JSG-Tore: Kuhlmann (10), Thoms (7), Schneemelcher (7), Nielsen (4), Wegmann (2), Kuschel (2).

Regionsliga ME: Trotz des 22:12 (8:4)-Auswärtssieges beim TuS Müden wusste die JSG Wittingen/Stöcken nicht zu überzeugen. Die Abwehr funktionierte nicht wie gewohnt, im Angriff spielte Goalgetter Marten Backmeister den Alleinunterhalter (11). „Wir müssen in den kommenden Wochen an uns arbeiten, damit wir das Topspiel gegen Vorsfelde für uns entscheiden“, kündigte JSG-Trainer Andreas Klatt an.

JSG-Tore: Backmeister (11), Rot (3), Klatt (2), Kuschel (2), Matte, Bartel, Schiewe (alle 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare