PfiffIKus – Die Serie mit dem KSA Gifhorn: Rose und Sanny beim NFV-Jungschiedsrichter-Lehrgang

Tipps vom Bundesliga-Profi für Gifhorns Top-Talente

+
Tipps vom Profi: Felix Rose (l./TSV Meine) und Leon Sanny (r./TSV Vordorf) mit Bundesliga-Schiri Robert Schröder.

Gifhorn/Barsinghausen – Ob sie in einigen Jahren wohl selbst im Profifußball pfeifen? Die zwei talentierten Nachwuchsreferees Felix Rose (TSV Meine) und Leon Sanny (TSV Vordorf) kamen im April in den Genuss, an einem hochkarätigen Jungschiedsrichter-Lehrgang des Niedersächsischen Fußball-Verbandes in Barsinghausen teilzunehmen.

Und trafen dabei auch auf Bundesliga-Vorbild Robert Schröder, wie sie in der aktuellen Ausgabe der Serie PfiffIKus erörtern. Bereits der zweite Berührungspunkt mit dem Hannoveraner Unparteiischen: Schröder hatte erst im Oktober letzten Jahres bei einem Lehrabend des KSA Gifhorn referiert (das IK berichtete). .

Rose und Sanny hatten durch ihr überdurchschnittliches Engagement und ihre hervorragenden Leistungen im Jungschiedsrichterwesen auf sich aufmerksam gemacht. Als Anerkennung dafür nominierten die Gifhorner Verantwortlichen sie für die besondere Schulung in Barsinghausen. Diese erstreckte sich über vier Tage. 25 Jungschiedsrichter aus ganz Niedersachsen fanden sich in der modernen NFV-Sportschule ein und profitierten dabei von einem tiefergehenden Theorie-Input mit vielen spannenden und aktuellen Themen rund um das Schiedsrichter-Wesen.

Interessant waren ohne Frage die Diskussionen über die unterschiedlichen Vorgehensweisen in den einzelnen Bezirken und Kreisen – unter dem Motto: Voneinander lernen. Aktive Programmpunkte durch praktische Übungen zu den Themen Stellungsspiel, Persönlichkeit und Auftreten eines guten Schiedsrichters bildeten ebenfalls einen Kern der Ausbildung. Nicht zu vergessen das Lernen von den Großen: Rose und Sanny machten einen Erfahrungsaustausch mit Bundesliga-Referee Schröder. Dabei hätte es Einblicke hinter die Kulissen des Profi-Geschäfts und auch Tipps für die Praxis an der Basis gegeben. Die beiden Gifhorner sogen die vielen Informationen wie ein Schwamm auf und legten auch die Leistungsprüfung (30 Regelfragen) erfolgreich ab.

Nebenbei kam auch die Gemeinschaftspflege bei den 25 Hoffnungsträgern durch ein gemeinsames Abendprogramm wie etwa Fußballspielen oder -schauen nicht zu kurz. Durch den Lehrgang seien hier und da neue Freundschaften entstanden. Rose und Sanny äußerten ihre Freude über die Wertschätzung des Kreises Gifhorn. Der hiesige Nachwuchsbeauftragte Korbinian Becker spielte direkt den Rückpass: „Es freut mich, dass Leon und Felix unseren Kreis Gifhorn durch ihre Leistungen würdig in Barsinghausen vertreten haben.“  ib

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • E-Mail
  • Merkliste
    schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.