Fußball – Bezirksliga: Wahrenholz bei SVG

Thielemann schaut nur auf Hier und Jetzt

+
Der nächste Level: Marcell Meyer (M.) und der VfL Wahrenholz müssen am Sonntag noch eine Leistungsstufe höher springen, um gegen die SV Gifhorn zu bestehen.

Wahrenholz. SV Gifhorn vs. VfL Wahrenholz oder: Die Rückkehr der Torjäger!? Es könnte gut sein, dass beide Lager am Sonntag (15 Uhr) im zweiten Spiel der Fußball-Bezirksliga wieder auf ihren jeweils treffsichersten Schützen der Vorsaison zurückgreifen können.

Einzelne Namen, erst Recht beim Gegner, interessieren den neuen VfL-Coach Thorsten Thielemann aber nicht im Geringsten.

Ihm ist zu Ohren gekommen, Malte Leese könnte nach Verletzungspause sein Comeback für die SVG feiern. Jener Malte Leese, der mit 25 Buden nebst Helmstedts Olaf Glatz Torschützenkönig wurde in der abgelaufenen Serie. Thielemann zuckt nicht einmal mit der Wimper. „Wenn er spielt, dann spielt er. Ich orientiere mich nicht an den anderen Mannschaften.“ Mia san mia-Mentalität in Schwarz-Gelb.

Und immerhin können die Wahrenholzer selbst am Sonntag womöglich auch auf zwei wichtige Rückkehrer bauen. Jan-Patrick Schön, mit elf Saisontreffern effektivster Taterbusch-Kicker 2017/18, und Maurice Kutz sind aus dem Urlaub zurück. Wobei Letzterer nach dem Test am Mittwoch in Mahnburg direkt über Leistenprobleme klagte. Nicht das einzige Zimperlein im VfL-Lager: Auch Florian Wendt zwickt es an der Achillesferse. „Er hat das ganz letzte Jahr nicht trainiert durch sein Studium. Jetzt gibt er auf einmal Vollgas – logisch, dass dann irgendwann ein kleines Loch kommt“, so Thielemann. Abwarten, inwieweit er seine Startelf vom Auftaktsieg in Gamsen (1:0) verändern will oder muss. In jedem Fall sei es „schön, dass ich die Möglichkeiten habe“.

Auf die bisherigen Ergebnisse gegen den Kontrahenten von der Eyßelheide schaut der Wahrenholzer Übungsleiter ebenfalls nicht. In den vergangenen vier Duellen (dreimal Liga, einmal Vorbereitung) fing sich Schwarz-Gelb gegen Gifhorn immer mindestens zwei Gegentore. „Alte Zöpfe schneidet man ab“, meint Thielemann. „Jetzt ist es wichtig, wie wir uns präsentieren. Wir werden probieren zu punkten.“ Kein leichtes Unterfangen. Die SVG wird im Vergleich zu Gamsen das nächste Level...

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare