Tennis – Junioren-Ise-Cup 2018 beim TC Hankensbüttel

Tennis-Talente trotzen Tropen-Temperaturen

+
Trotz der teils drückenden Hitze auf den fünf Courts schenkten sich die Tennis-Talente beim Junioren-Ise-Cup nichts.

Hankensbüttel. Filzkugel-Frohsinn am Finkenweg: Reihum richten die Nordkreis-Vereine von Jahr zu Jahr den Junioren-Ise-Cup aus.

Am vergangenen Samstag kämpften die Nachwuchskräfte des TC Wesendorf, VfL Wahrenholz, TSV Schönewörde, VfL Knesebeck, SSV Radenbeck/Zasenbeck sowie von Gastgeber TC Grün-Weiß Hankensbüttel bei der mittlerweile siebten Auflage der Tennis-Doppelmeisterschaften um den Sieg.

Jula Weverink vom TSV Schönewörde kam bei den B-Juniorinnen mit ihrer Partnerin Julia Drube auf den zweiten Platz.

„Gespielt werden Doppel, da wir mit 48 sehr viele Teilnehmer haben“, erklärte Hansi Andrae, der zusammen mit Wally Nikolai und Dr. Sören Hoffmann die Organisation inne hatte. Dazu endeten die Spiele nach jeweils 30 Minuten, auch das war ein Tribut an die hohe Teilnehmerzahl. „Immerhin haben wir fünf Plätze, sodass das gesamte Turnier an einem Tag stattfinden kann“, unterstrich Andrae. Zwischendurch läutete er aufgrund der heißen Temperaturen auch zusätzliche Trinkpausen ein. „Für die Spieler ist das Wetter gerade so die Grenze“, befand Andrae. Für die Zuschauer, die zumeist die jungen Spieler begleiteten, herrschte dagegen ideales, herrliches Sommerfeeling, dazu gab es spannende Spiele.

Die Talente hatten sich selbst zu Doppeln zusammengefunden. Dabei ging es nicht selten auch über Vereinsgrenzen hinaus. Nach dem Ende aller Matches gab es für alle Teilnehmer Siegerpokale, Medaillen und Sachpreise, die ebenso wie reichlich kühle Getränke und Kuchen im Sportheim aufgestellt waren.

Bei den A-Juniorinnen (bis 16 Jahre) siegten Senta Knöfel/Marieke Herz vor Franziska Bloch/Isabel Gerke und Mette Herz/Jana Meyer. Bei den B-Juniorinnen (bis 14 Jahre) holten sich Leonie Benecke/Judith Schrader den ersten Rang vor Julia Drube/Jula Weverink und Lea Fischer/Annabel Krieger. Im C-Bereich (bis 12 Jahre) siegten Maira Lilje/Lenya Lüttich. Elena Racareanu/Adina Dill und Miriam Schrader/Mieke Borieß kamen hier auf die weiteren Treppchenplätze.

Bei den Jungen setzten sich Leander Christiansen/Lasse Lüttich gegen Ruben Krieger/Jared Krieger und Elias Niefindt/Marc Weber (B-Junioren) durch. Jannis Meyer/Tim Bartels kamen vor Jonah Deinert/Elias Weverink sowie Theo Schulze/Max Liedtke auf Rang eins (C-Junioren). Bei den jüngsten Teilnehmern, die im Low-T-Ball antraten, gewann Marlo Meyer vor Ida Bendig und Julian Bresch.

Im kommenden Jahr gibt es die nächste Auflage des Junioren-Ise-Cups. „Ein Ausrichter steht derzeit allerdings noch nicht fest“, sagte Andrae abschließend.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare