Organisatoren des 6. Wesendorfer Volkslaufes rechnen am Tag der Deutschen Einheit mit vielen Bestmarken

Teilnehmer- und Streckenrekorde wackeln

Die Helfer und Organisatoren freuen sich auf den 6. Wesendorfer Volkslauf am 3. Oktober. Foto: privat

red Wesendorf. Der Teilnehmer-Rekord wackelt kräftig, die Bestzeiten ebenfalls. Am Montag, 3. Oktober, findet im Rahmen des Laufcups Gifhorn-Wolfsburg der 6. Wesendorfer Volkslauf statt.

Über 300 Läufer und neue Streckenrekorde werden am Tag der Deutschen Einheit erwartet. Nachdem im Vorjahr 295 Aktive dabei waren, gehen die Verantwortlichen in diesem Jahr von mehr als 300 Teilnehmern aus. „Zumal die Vorhersagen ein optimales Laufwetter versprechen“, freut sich Organisator Reinhard Engelhardt.

Somit seien auch die Voraussetzungen für neue Streckenrekorde gegeben. Sollte der Cup-Führende Valentin Harwardt (VfL Wolfsburg) über 10 000 Meter an den Start gehen, könnte eine neue Bestzeit von 32 Minuten erreicht werden. Jedoch dürfte es spannende Kämpfe um die weiteren Platzierungen geben. Start und Ziel erfolgen im Heidelandstadion. Über 5000 Meter bei den Herren wird es schwer, die Rekordmarke von 16:12 Minuten zu unterbieten. Dafür hofft Engelhardt auf den einen oder anderen Wesendorfer, der wieder um die oberen Plätze mitläuft.

Neue Streckenrekorde könnten bei den Frauen aufgestellt werden. Allen voran auf den 10 000 Metern durch die bereits als Cup-Gewinnerin feststehende Miriam Hermann. Dahinter wird wie bei den Männern verbissen um die Cup-Gesamtwertung gekämpft. Bei den 5000 Metern der Frauen scheint der Ausgang vollkommen offen zu sein, da sich aufgrund der Voranmeldungen noch keine Favoriten herauskristallisiert haben.

Der Veranstalter hofft, dass in diesem Jahr ebenfalls viele Hobby- und ambitionierte Läufer aus der Samtgemeinde Wesendorf die 5000 Meter oder sogar 10 000 Meter in Angriff nehmen.

Der 1000 Meter Lauf richtet sich indes an Schüler bis 14 Jahre und erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Es wird kein Startgeld erhoben, jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde sowie eine Erinnerungsmedaille. Bei diesem Lauf ist es erlaubt, dass die Eltern ihre Schützlinge auf der Laufstrecke als Tempomacher unterstützen.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Das Startgeld für die übrigen Läufe beträgt 5 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Jugendliche.

Der Veranstalter ist gerüstet: „Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit dieser Tag zu einem vollen Erfolg für alle Aktiven und die zahlreichen Zuschauer wird“, so Engelhardt. Den Läufern und Zuschauern werden neben der beliebten Kaffeetafel auch warme Speisen und Getränke angeboten.

Ein besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern, ohne deren Einsatz eine derartige Veranstaltung nicht durchzuführen ist. Zu erwähnen sind insbesondere die Freiwillige Feuerwehr Wesendorf, Rainer Brennecke und seine Helfer sowie Tilli´s Team. Weitere Infos und Ergebnisse gibt es unter: www.volkslauf-wesendorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare