Fußball – 1. Kreisklasse 1: FCO „mächtig stolz“ über Heimkehrer Matte

Talentiertes Quartett: Ohretal rüstet weiter auf

+
Vier gewinnt beim FC Ohretal: Chefcoach Matthias Bock (l.) sowie der Vereins-Vorsitzende Dirk Uhl (2. v. r.) und Co-Trainer Torben Thiele (r.) begrüßen die vier Nachwuchs-Neuzugänge Dag-Hinrich Meyer (v. l.), Malte Matte, Fabian Liebelt und Sören Meyer.

ib Radenbeck. Erst ein Routinier, nun die Frischzellenkur: Der FC Ohretal rüstet für die neue Saison in der 1. Fußball-Kreisklasse 1 ordentlich auf.

Nach Sebastian Seidler vom FC Jübar/Bornsen präsentiert der Verein nun gleich vier hoffnungsvolle Nachwuchskräfte als Neuzugänge.

Zuvorderst ohne Frage der auch von anderen Clubs umworbene Malte Matte, der Stammspieler in der Regionalliga-A-Jugend des MTV Gifhorn war und damit natürlich alles mitbringt. „Da sind wir auch mächtig stolz drauf, dass wir ihn kriegen. Er würde jede Mannschaft in dieser Klasse weiterbringen und wird unser Spiel im Aufbau positiv gestalten“, frohlockt FCO-Coach Matthias Bock über den Heimkehrer, den es mangels entsprechender Jugendteams einst weggezogen hatte.

Aber auch Dag-Hinrich Meyer und Fabian Liebelt hätten bei der JSG Isenhagen eine gute Ausbildung genossen. Letzterer ist als Linksfuß eine seltene und damit begehrte Spezies Fußballer. Der vierte Quasi-Zugang ist Sören Meyer aus der eigenen Jugend, der allerdings in der Rückrunde schon einige Male mitmischte bei den Senioren und sein Potenzial angedeutet hätte, so Bock. Sie alle würden wegen der „sehr guten Gemeinschaft“ kommen.

Der Übungsleiter der Rot-Grünen will keine Luftschlösser bauen für die kommende Spielzeit, ist aber schon felsenfest davon überzeugt, dass Ohretal nach Platz sieben in der abgelaufenen Serie „eine gute Rolle spielen wird“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare