Großes Turnier beim RFV Hankensbüttel am Wochenende: Neuer Dressurplatz

Starter wie Sand am Meer!

Sand im Getriebe herrscht beim RFV Hankensbüttel nicht. Die Organisatoren sind auch dank des neuen Dressurplatzes bestens vorbereitet auf das große Turnier und schicken selbst viele Starter (Johannes Hagemann/kl. Foto) ins Rennen.

Hankensbüttel. Der Reit- und Fahrverein Hankensbüttel hat etwas auf dem (Sand-) Kasten! Das haben die emsigen Mitglieder bereits im Vorfeld ihres großen Reitturniers demonstriert.

So wurde ein komplett neuer Dressurplatz aus dem Boden gestampft! Der Endspurt für das Highlight am kommenden Sonnabend und Sonntag, 16. /17. Mai, auf dem Hof Bünte ist eingeläutet.

Die Hankensbütteler biegen bei den Vorbereitungen auf ihrer idyllischen Anlage bei Sprakensehl auf die Zielgerade ein. Die Organisatoren sind gerüstet und vermelden über 800 Nennungen und 500 Pferde für die Pferdeleistungsschau inklusive Heide-Derby! Stolze Zahlen. Auf die Zuschauer warten 20 spannende Dressur- und Spring-Prüfungen. Angefangen vom Springreiterwettbewerb bis hin zur Zeitspringprüfung der Klasse M* wird an den zwei Tagen auf dem Springplatz viel geboten. Aber auch im Dressur-Viereck gibt es ein großes Angebot vom Dressurreiterwettbewerb bis hin zur Dressurprüfung Klasse L*. Los geht es am Sonnabend um 7.30 Uhr mit der Springprüfung Klasse A** (Heide-Derby 2015) und am Sonntag um 8.30 Uhr mit einer Eignungsprüfung der Klasse A.

Apropos Dressurviereck: Der Schauplatz für die Stilisten erstrahlt in neuem Glanz. „Der Platz wird beim Turnier quasi eingeweiht“, freut sich RFV-Oberhaupt Heinz Tiedje. Mit Bagger-Kraft und jeder Menge Sand wurde das Areal komplett überarbeitet. Der zweite Vorsitzende Dirk Kruse ergänzte: „Auf dem Dressurplatz haben wir jede Menge Wasser verteilt, sodass die Reiter beste Bedingungen vorfinden. Wir hoffen nun auf gutes Wetter und viele Zuschauer am Wochenende.“

Immerhin sollen sich die Hankensbütteler Mühen lohnen. Das Ausrichten eines Reitturnieres dieser Dimensionen auf Vereinsebene verlange allen Beteiligten einen immensen Aufwand an Zeit, Geld und Motivation ab, betonte Tiedje. Angefangen von der Planung über die Vorbereitung sowie Sponsoren- und Helfersuche bis hin zur Bewirtschaftung und und und... „In den letzten Wochen musste jede Menge auf der Anlage geleistet werden. Mit einem eingespieltem Team funktioniert das jedoch“, lobt der Reiter-Chef seine engagierte Crew.

Selbstredend will der Gastgeber am Wochenende auch sportlich glänzen. Für die Lokalmatadoren starten Elisa Fröhlich, Lea Gries, Hendrik Kruse, Philipp Lilje, Katharina Schmidt, Greta und Moritz Schulze, Juliane Warnecke, Emma und Nele Wiertz in der Dressur. Im Springen gehen Annika Fehse, Paula Fröhlich, Alma-Mara Hagemann, Henriette Hagemann, Johannes Hagemann, Sinja Michels, Theresa Thies, Mattis Thölke, Lisa Tiedje und Johanne Warnecke auf Schleifenjagd.

Der Eintritt zum Hankensbütteler Reitevent ist frei – für Essen und Getränke ist gesorgt.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare