Launischer Diva Lust stehlen Fußball – Kreisliga: Sprakensehl hofft in Meinersen auf frühes Tor

SSV-Schnellschuss soll

Von Beginn an dem Gegner auf den Füßen stehen: Das ist die Wunschvorstellung von Spitzenreiter Sprakensehl (l. Spiros Gianekos) beim schweren Gang nach Meinersen. Foto: Marud

mj Sprakensehl. Auf die Partie bei der SV Meinersen am Sonntag (15 Uhr) freut sich Rouven Lütke, Trainer von Kreisliga-Tabellenführer SV Sprakensehl, schon besonders.

„Die SVM hat sicher eine der schönsten Anlagen im gesamten Kreis und einen super Rasenplatz“, ist Lütke begeistert über die optimalen Rahmenbedingungen rund um den Spieltags-Hit.

Richtig Laune auf ein Fußballspiel soll am Sonntag aber nicht aufkommen. Zumindest nicht beim Gastgeber aus Meinersen. „Die SVM-Jungs können richtig gut kicken. Es ist eine fußballerische Top-Mannschaft“, lobt Lütke den Gegner, der aber auch extrem launisch auftreten könne.

Die SVM habe Schwierigkeiten, nach einem Rückstand noch einmal in ein Spiel zurückzukommen. „Mit einer Führung im Rücken ist Meinersen immer noch ein wenig stärker“, meint Lütke, der sich noch genau an das Hinspiel (1:1) erinnert.

Die frühe Führung der Gäste (5.) glich Sprakensehl zwar noch in der ersten Hälfte (31.) aus, schaffte es aber nicht, Meinersen die Lust am Spiel zu nehmen. „Ein frühes Tor für uns wäre schon sehr gut“, erklärt Lütke.

Personell kann Lütke wohl erneut aus dem Vollen schöpfen. Kurzfristige Ausfälle ausgenommen, „sieht es gut aus.“ Seine Mannschaft habe zu Beginn der Trainingswoche einen ordentlichen Eindruck hinterlassen, erklärte Lütke.

Den Blick auf die Tabelle dürften Lütke und seine Mannen in der vergangenen Woche mehr als genossen haben. Sieben Punkte beträgt nach dem Patzer von Wasbüttel (0:2 in Wittingen) der Vorsprung auf den Zweiten.

Weil sich an diesem Spieltag die Top vier der Liga in direkten Duellen gegenüberstehen, spricht Lütke vom richtungsweisenden Wochenende. Hankensbüttel, das in Wasbüttel antritt, traut Lütke Schützenhilfe zu. „Der HSV ist immer in der Lage, eine Überraschung zu schaffen. Vielleicht wollen sie ja Dritter werden“, hofft Lütke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare